Digitale Lösungen für die Energiewende im Stromnetz

Bei dem Wort Energiewende denkt jeder gleich an Solarzellen, Windräder und Elektromobilität. Aber wie kommt der Strom von meinem Dach in Nachbars Auto, von zugigen Berggipfeln in mein warmes Wohnzimmer? Intelligente Stromnetze machen dies möglich.

In einer zunehmend digitalisierten Welt wird jederzeit verfügbarer Strom immer wichtiger. Ohne Strom funktionieren weder das private Smartphone noch unsere digital vernetzte Arbeitswelt. Es funktioniert kein Licht, keine Wasserversorgung und auch die meisten Zahlungsmittel gehen nicht. Deshalb sorgt BKW Power Grid für einen verlässlichen Transport des Stroms zu Ihnen nach Hause – und ins Geschäft.

Seit knapp 125 Jahren bauen und betreiben wir Stromnetze sicher, leistungsfähig und effizient. Früher kannte der Stromtransport nur eine Richtung: vom Kraftwerk hin zu den Verbrauchern. Stromleitungen waren wie grosse Einbahnstrassen. Heute ist das Stromnetz ungleich komplexer: Viele kleine Anlagen produzieren dezentral Strom aus erneuerbaren Quellen. Mit der Elektrifizierung von Mobilität und Heizen steigt die Anzahl dezentraler Verbraucher in Form von Ladesäulen und Wärmepumpen exponentiell.

Mehr Strom heisst auch mehr Stromnetz – und mehr Intelligenz. Wir ergänzen Kupfer und Beton zunehmend mit «bits» und «bytes» in der Netzplanung, im Betrieb und im Netzanschluss-Management.

Netzplanung

Mit einer Photovoltaikanlage auf dem Dach werden Sie mit Ihrem Eigenheim zum «Prosumer», also zu einem Produzenten und Verbraucher von Energie. Im Sommer produzieren Sie mehr Strom als Sie verbrauchen: Sie speisen den Überschuss ins Netz ein. Im Winter kann die Situation umgekehrt sein. Sie produzieren wenig Sonnenenergie, heizen aber mit Strom. Spätestens wenn Sie Ihr Elektroauto laden, werden Sie dafür den Strom aus dem Stromnetz benötigen.

Unser Stromnetz muss heute bidirektionale Stromflüsse ermöglichen. Es muss die zunehmenden Schwankungen von erneuerbar produziertem Strom und dezentralem Verbrauch verkraften und in einem nie dagewesenen Tempo aus- und umgebaut werden. Eine Herausforderung für die Netzplaner, denn die Energiewende findet bereits statt: Bereits 2021 wurde im Versorgungsgebiet der BKW zu Spitzenzeiten mehr Strom aus Photovoltaik als aus Wasserkraft produziert.

Um den Netzausbau und die damit anfallenden Kosten zu optimieren, hat BKW Power Grid Lösungen zur Simulation und Automatisierung der Netzplanung sowie zur Vorhersage des Zubaus dezentraler Produktions- und Verbrauchstellen entwickelt. Dazu nutzen wir die Möglichkeiten künstlicher Intelligenz und verbinden internes Wissen über den Bau und Betrieb von Stromnetzen mit öffentlich verfügbaren Informationen und Datenbanken.

Mit der Leistung von 100 Ingenieurjahren rechnet BKW Power Grid jede Nacht ihr Netz durch, um Grenzwertverletzungen und freie Netzkapazitäten für den Anschluss neuer Photovoltaikanlagen zu ermitteln.

Mitarbeitende BKW Power Grid

Netzbetrieb 24/7

Die Zentrale Leitstelle in Mühleberg ist das Herz des BKW Stromnetzes. An dutzenden von Monitoren überwachen die Disponentinnen und Disponenten jedes Lebenszeichen des Stromnetzes digital. 22’000 Kilometer Leitungen und jede einzelne Anlage haben sie im Blick. Stimmt der Hertzschlag (die Frequenz von 50 Hertz) nicht, wird sofort eingegriffen. Abweichungen können Verbraucher (wie elektrische Geräte, zum Beispiel in Fabriken) schädigen und das Netz destabilisieren. Schlimmstenfalls kommt es zum Stromausfall.

Dies zu verhindern und extern verursachte Stromunterbrüche sofort zu bemerken, ist die Aufgabe der Disponentinnen und Disponenten. Eine externe Ursache kann zum Beispiel ein wegen eines Sturms umgestürzter Baum sein, der eine Stromleitung mit sich zu Fall brachte. Dann bieten die Disponentinnen und Disponenten umgehend den regional ansässigen Pikettdienst auf und lassen die Störung schnellstmöglich beheben. Bei Nacht und Nebel, rund um die Uhr, sieben Tage die Woche. Den Strom zu Ihnen zu transportieren, ist unsere Berufung.

Immer häufiger sind es aber nicht Elementarereignisse, die die Leitstelle beschäftigt halten, sondern die gleichzeitig hohe Einspeisung von erneuerbaren Energien an besonders sonnigen oder windigen Tagen und die gleichzeitig hohe Ladetätigkeit von Elektromobilen, wenn deren Besitzer abends nach Hause kommen.

Netzelektriker BKW Power Grid

Netzanschluss-Management

Wenn Sie ein Haus, eine Fabrik oder ein Kraftwerk gebaut haben, dann dürfen Sie ein Gesuch stellen, dass Ihre Immobilie an das Stromnetz des regionalen Verteilnetzbetreibers angeschlossen wird. Ein zusätzliches Anschlussgesuch benötigen Sie auch, wenn Sie eine Photovoltaikanlage oder eine eigene Ladesäule installieren. Der Netzbetreiber hat die Aufgabe, Sie anzuschliessen und notwendigenfalls das Stromnetz für Sie zu verstärken.

BKW Power Grid bearbeitet inzwischen knapp 10’000 Netzanschlussgesuche pro Jahr, Tendenz steigend. Nur dank automatisierter Prozesse ist die Bearbeitung dieser Menge möglich. Und es geht noch weiter: In der Hausinstallationskontrolle nutzt BKW Power Grid inzwischen Robotic Process Automation (RPA), um Routinearbeiten mit höchster Präzision schnell zu erfüllen. Die Mitarbeitenden können sich so auf die Aufgaben konzentrieren, die ihre Erfahrung und ihre menschliche Intelligenz benötigen.

125 Jahre Erfahrung im Bau und Betrieb von Stromnetzen, gepaart mit der intelligenten Nutzung der Digitalisierungsmöglichkeiten, sind unser Garant für die effiziente Umsetzung der Energiewende.

Unser Beitrag zur Nachhaltigkeit 

Mit unserem Handeln, unseren Produkten und Dienstleistungen tragen wir zu einer nachhaltigen Entwicklung der Gesellschaft, der Wirtschaft und der Umwelt bei. Die BKW entwickelt Lösungen für die Gestaltung von zukunftsfähigen Infrastrukturen und Lebensräumen. Dabei bekennt sie sich zu den Sustainable Development Goals der UNO. Mehr Infos zu unserem Nachhaltigkeitsmanagement finden Sie hier.

Autoren

Kommentare

BKW ist offen für einen respektvollen Onlinedialog (unsere Netiquette) und freut sich über Ihre Kommentare und Fragen. Für Fragen, die nicht zum obigen Thema passen, verwenden Sie bitte das Kontaktformular.

Keine Kommentare bisher

Ähnliche Beiträge