«Die BKW positioniert sich als eines der führenden Wartungsunternehmen für Windkrafttechnologien»

Für die nächsten acht Jahre (mit einer Option auf weitere fünf Jahre) hat Fortore Energia der BKW einen Full-Service-Vertrag mit 76 Windkraftanlagen und einer Gesamtleistung von 133 MW in den Regionen Puglia, Basilicata und Marche übertragen.

Frei nach dem italienischen Sprichwort «Eine Kirsche lässt die nächste wachsen» schloss BKW diesen bisher grössten Betriebs- und Wartungsvertrag nach Erhalt eines Auftrags von Enel ab (weitere Informationen siehe hier). Der Vertrag versinnbildlicht die zunehmende Bekanntheit als kompetenter Dienstleister für den Betrieb und den Unterhalt von Windkraftanlagen in Italien. Inklusive ihren eigenen Anlagen wartet die BKW damit in Italien ab 2021 insgesamt 234 Windkraftanlagen mit einer Gesamtleistung von 431 MW.

Strukturelles Wachstum

Der neue Vertrag umfasst präventive und korrektive Wartungsmassnahmen für die Windkraftanlagen von Enercon. Dadurch wird die BKW, nach der Herstellerin selbst, zur zweitgrössten Anbieterin von Wartungsleistungen für Enercon-Windkraftanlagen in Italien. Die italienische Betriebs- und Serviceeinheit der BKW, ursprünglich gegründet für den Betrieb und den Unterhalt der unternehmenseigenen Windkraftanlagen, hat sich als ideale Partnerin für Drittfirmen etabliert.

Für die Erfüllung des umfangreichen Vertrags wird die BKW ihre Organisation vor Ort um zehn neue Vollzeitstellen erweitern. Die neuen Mitarbeitenden ergänzen das bestehende Team aus 26 BKW Fachleuten, das bereits heute Wartungsarbeiten vor Ort ausführt.

Interview mit Andrea Zappimbulso, Commercial Manager für die Geschäftseinheit Wind

Dies ist der zweite grosse Betriebs- und Unterhaltsvertrag mit einem externen Kunden innert weniger Monate. Wie kommt das?

Ich denke, dieser Erfolg ist auf den Internalisierungsprozess zurückzuführen, den die BKW mit ihrer Betriebs- und Unterhaltseinheit für Windkraftanlagen in Italien 2017 angestossen hat. Dadurch, dass sich die BKW eine hohe Kompetenz auf dem Gebiet angeeignet hat und sich wirtschaftlich stark engagiert, konnte sich das Unternehmen als glaubwürdig präsentieren und im italienischen Markt bestehen. Und was kommt als Nächstes? Konsolidierung und Expansion im italienischen Markt sowie Wachstum in den europäischen Referenzmärkten.

Wie ist die BKW im italienischen Markt bezüglich Wartungsleistungen für Windkraftanlagen positioniert? Was bedeutet dieser Vertrag für die BKW?

Dank dieser ersten beiden Aufträge hat sich die BKW ganz klar als eines der führenden Wartungsunternehmen für die gängigsten Windkrafttechnologien (Enercon, GE, Vestas, Senvion) in Italien positioniert. Ebenfalls arbeiten wir bereits mit anderen wichtigen Unternehmen aus dem In- und Ausland (ERG, EDPR, Fri-el) zusammen, denen wir auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Leistungen anbieten. Da wir finanziell solide aufgestellt sind, können wir auch via Projektfinanzierung erstellte Anlagen ins Auge fassen und damit die Anforderungen der technischen und finanztechnischen Sorgfaltsprüfung erfüllen.

Andrea Zappimbulso, Commercial Manager für die Geschäftseinheit Wind
Andrea Zappimbulso, Commercial Manager für die Geschäftseinheit Wind

Interview mit Francesco Piersanti, Head of Operation and Maintenance Services (O&M) für die Geschäftseinheit Wind

Die BKW ist in Italien für den Betrieb und den Unterhalt von Windanlagen mit einer installierten Gesamtleistung von 431 MW verantwortlich. Welches Ziel verfolgt das Unternehmen?

Unser Ziel in Italien und in anderen Ländern, in denen die BKW mit ihren eigenen Windkraftanlagen vertreten ist, ist es, zum bevorzugten Anbieter von Betriebs- und Wartungsleistungen im Markt zu werden und uns als Alternative zu den Anlagenherstellern zu positionieren. Wir wollen ausserdem unsere technischen Kompetenzen und unser Dienstleistungsangebot weiter ausbauen. Gleichzeitig müssen wir uns durch die stetige und sorgfältige Verbesserung der Qualitäts-, Umwelt- und Sicherheitssysteme aber auch um eine sichere und effiziente operative Umsetzung der Aufträge bemühen.

Fordert die Eigentümerin eine Verfügbarkeitsgarantie für die Windkraftanlagen und bietet die BKW diese an?

In unseren Standardverträgen (Betriebs- und Wartungsleistungen) werden den Windparks Verfügbarkeitsgarantien abgegeben. Mit unserem Windpark-Portfolio haben wir bewiesen, dass die BKW eine Verfügbarkeit gewährleisten kann, die gleich oder besser ist als die der Hersteller (original equipment manufacturer).

Wie wirkt sich die derzeitige COVID-19-Pandemie auf die Arbeit der Teams vor Ort aus?

Bei der BKW steht die Gesundheit und die Sicherheit der Mitarbeitenden immer an erster Stelle. Zu diesem Zweck wurde Anfang 2020 ein COVID-19-Ausschuss einberufen, der spezifische Arbeitsanweisungen definiert und der diese laufend aktualisiert. Sowohl technischem Personal als auch Büromitarbeitenden steht immer die nötige Schutzausrüstung zur Verfügung und sie halten sich an die Vorschriften, um Infektionen am Arbeitsplatz zu verhindern. Trotz der anhaltend schwierigen Zeit konnten wir einen unterbrechungsfreien Betrieb sicherstellen, der praktisch keine Auswirkungen auf die Leistung hat.

Francesco Piersanti, Head of Operation and Maintenance Services (O&M) für die Geschäftseinheit Wind
Francesco Piersanti, Head of Operation and Maintenance Services (O&M) für die Geschäftseinheit Wind

Autoren

Kommentare

BKW ist offen für einen respektvollen Onlinedialog (unsere Netiquette) und freut sich über Ihre Kommentare und Fragen. Für Fragen, die nicht zum obigen Thema passen, verwenden Sie bitte das Kontaktformular.

Keine Kommentare bisher

Ähnliche Beiträge