Mit der BKW in die erneuerbare Zukunft

Erneuerbare Energien machen unsere Zukunft lebenswert. Die BKW setzt auf Wind, Wasser und Photovoltaik – mit umfassenden Leistungen, sowohl als Produzentin als auch als Dienstleisterin.

Die BKW ist eine Pionierin im Bereich der neuen erneuerbaren Energien: Schon früh hat sie auf dem Mont-Soleil im Berner Jura die damals grösste Solaranlage Europas erstellt. Mit Juvent betreibt die BKW den leistungsstärksten Windpark der Schweiz. Die neuen Erneuerbaren spielen eine Schlüsselrolle in ihrer Wachstumsstrategie. Am Capital Markets Day von Ende Oktober 2021 hat sie konkrete Wachstumsziele angekündigt – etwa den Zubau von neuen erneuerbaren Energien um mindestens 300 auf über 1’000 Megawatt (MW) installierte Leistung bis 2026. Ihr Fokus liegt dabei auf Windkraft- und Solaranlagen in der Schweiz, in Deutschland, Frankreich, Italien, Norwegen, Portugal, Schweden und Spanien.

Schon in den ersten Monaten danach hat die BKW grosse Schritte zur Zielerreichung unternommen: Sie hat in Frankreich sechs Windparks mit einer installierten Leistung von 106 MW erworben. Und in Italien hat sie einen Kooperationsvertrag abgeschlossen, der die Akquisition von Photovoltaikanlagen im Umfang von bis zu 250 MW installierter Leistung ermöglicht. Erste Projekte in Apulien hat die BKW bereits erstanden.

Auch die Wasserkraft ist und bleibt ein wichtiger Pfeiler ihrer Stromproduktion. Die Inbetriebsetzung der Kleinwasserkraftwerke Arvigo, Augand und Sousbach erfolgt in den nächsten Jahren. Die Kraftwerke Oberhasli AG, an der die BKW zu 50 % beteiligt ist, ersetzen derzeit an der Grimsel die Staumauer Spitallamm. Mit dem Neubau an der Trift und der Erhöhung der Staumauer an der Grimsel verfügen die Kraftwerke Oberhasli über weitere bedeutende Ausbauvorhaben im Bereich Wasserkraft.

Die BKW baut aber nicht nur ihre erneuerbaren Produktionskapazitäten aus, sondern auch ihre Dienstleistungen rund um die Wind- und Solarenergie. Sie unterstützt ihre Kundinnen und Kunden von der Beratung über die Installation bis zum Betrieb von Photovoltaikanlagen. Einen weiteren Meilenstein hat sie dabei mit dem Erwerb der Westschweizer Firma Solstis erreicht. Mit der Solstis trägt die BKW zum Ausbau der Solarenergie in der Schweiz bei und leistet damit einen wichtigen Beitrag an die Energiezukunft des Landes.

Die BKW investiert gezielt in erneuerbare Energien. Sie unterstützt ihre Kundinnen und Kunden auf dem Weg in eine nachhaltige Welt mit zukunftsweisenden Lösungen.

Staumauer mit See und Gletscher im Hintergrund
Staumauer Oberaar im Grimselgebiet. Foto Keystone-SDA

Lösungen für eine lebenswerte Zukunft

Für die Energiewelt von morgen braucht es auch leistungsstarke und stabile Stromnetze. Mit der Modernisierung und Digitalisierung der Netze sorgt die BKW dafür, dass das Rückgrat der Stromversorgung mit den Anforderungen der neuen Energiewelt Schritt hält.

Klimawandel und Energiewende fordern Gesellschaft und Wirtschaft heraus. Die BKW begleitet ihre Kundinnen und Kunden auf dem Weg in ein nachhaltiges Energiesystem und in eine lebenswerte Zukunft: Mit dem Ausbau der erneuerbaren Energien, mit stabilen und digitalisierten Stromnetzen sowie mit umfassenden, effizienten und ressourcenschonenden Dienstleistungen.

Facts & Figures
Investition

Die BKW investiert knapp eine Milliarde Franken in den kommenden Jahren in das Energie- und Dienstleistungsgeschäft.

Wachstumsziel neue Erneuerbare

Von 700 auf 1’000 MW bis 2026, mit Fokusländern CH, DE, ES, FR, IT, NO, PT, SE

Windkraft

Die BKW betreibt den schweizweit grössten Windpark Juvent mit einer installierten Leistung von 37.2 MW.

Photovoltaik

Solstis hat in den letzten 25 Jahren über 4’500 Projekte mit rund 100 MW Leistung umgesetzt.

Unser Beitrag zur Nachhaltigkeit SDG 7: Bezahlbare und saubere Energie

Der Zugang zu nachhaltigen Energiedienstleistungen, mehr Energieeffizienz und der Ausbau der erneuerbaren Energien gehören zu den strategischen Schwerpunkten der BKW. Sie erweitert ihr Portfolio an Windparks und legt neu auch einen Fokus auf Photovoltaik. Ihre Kundinnen und Kunden unterstützt sie auf dem Weg in eine CO2-neutrale Welt mit zukunftsweisenden Lösungen. Dabei bekennt sie sich zu den Sustainable Development Goals (SDG) der UNO.

Mehr zur Nachhaltigkeit der BKW

BKW baut Windkraft aus

BKW baut Windkraft aus

Der Klimawandel ist Realität und mit der Energiewende machen sich Wirtschaft und Gesellschaft auf den Weg in eine CO2-neutrale Welt. Dabei wird der Bedarf nach grüner Energie in den nächsten Jahren laufend steigen und viele Bereiche unseres Lebens werden elektrifiziert. Die BKW ist bereits in der Energiezukunft angekommen – und baut ihr Portfolio an erneuerbaren Energieproduktionsanlagen laufend aus.

Wasserkraft für die nächsten Generationen

Wasserkraft für die nächsten Generationen

Es ist ein Jahrhundertbauwerk: Die Kraftwerke Oberhasli AG, ein Unternehmen, an dem die BKW zu 50 Prozent beteiligt ist, baut am Grimsel eine neue Staumauer. Damit liefert sie einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen Stromproduktion in der Schweiz.

Autoren

Kommentare

BKW ist offen für einen respektvollen Onlinedialog (unsere Netiquette) und freut sich über Ihre Kommentare und Fragen. Für Fragen, die nicht zum obigen Thema passen, verwenden Sie bitte das Kontaktformular.

Keine Kommentare bisher

Ähnliche Beiträge