Hoch hinaus im Wolkenwerk in Zürich Oerlikon

Vier elegante Türme bilden das Wolkenwerk in Zürich Oerlikon, in dem Büroräumlichkeiten wie auch Wohnungen Platz finden. Zwei Unternehmen aus dem BKW Building Solutions Netzwerk waren am Grossprojekt beteiligt.  

Vier elegante Türme ragen seit 2020 in Zürich Oerlikon hoch hinaus und bilden das Wolkenwerk. Mitten im aufstrebenden Quartier Leutschenbach entstand in den rund 70 Meter hohen Gebäuden neuer Raum zum Arbeiten und Wohnen. "Urban leben zwischen Himmel und Grün – für Menschen, die weiter denken und höher hinaus wollen" – so der Slogan der Bauherren. Unter der Gesamtleitung der Implenia AG wurden drei Wohnhochhäuser mit 300 modernen Eigentumswohnungen sowie ein Messeturm erbaut. Von loftartigen Ateliers über unkonventionelle Gartenwohnungen bis hin zu exklusiven Penthouse-Maisonettes bietet das Wolkenwerk Wohnraum für ganz unterschiedliche Bedürfnisse.

Unsere Leistungen

  • Heizungsanlagen in allen drei Türmen
  • Sanitäranlagen in insgesamt 314 Wohnungen
  • Ablauf- und Trinkwasserleitungen
  • Druckerhöhungsanlagen und Wasserzuleitungen
  • Inbetriebnahme der Sanitäranlagen

Facts & Figures

Fertigstellung

2020

Baugattung

Heizungsanlagen, Sanitäranlagen

Bauart

Neubau

Branche

Wohn- und Gewerbebauten

Ausgeführte Arbeiten

Heizungsanlagen aller drei Türme, Sanitäranlagen in insgesamt 314 Wohnungen, Ablauf- und Trinkwasserleitungen, mehrere Druckzonen Druckerhöhungsanlagen und Wasserzuleitungen, Druckerhöhungsanlagen, Feuerventilen und Warmwasserspeichern

Projektmanager

Maurizio Sica (Neukom Installationen AG), Markus Meier (Karl Waechter AG)

Bauherr

Leutschenbach AG und Nyffenegger Immobilien AG

Architekt

Staufer & Hasler Architekten und Ballmoos Partner Architekten

Bausumme

150 Mio.

Generalunternehmer

Implenia AG

Projektbeschrieb

Hoch hinaus wollten auch zwei Tochtergesellschaften der BKW Building Solutions AG: Die Neukom Installationen AG und die Karl Waechter AG spannten zusammen, um mit vereinten Kräften den Sanitär­ und Heizungsanlagenbau für das Grossprojekt anbieten zu können. Maurizio Sica, Projektleiter und Geschäftsführer der Neukom Installationen AG, freute sich enorm über den Zuschlag: "Unser Unternehmensnetzwerk BKW Building Solutions ermöglichte es uns, dieses Projekt umzusetzen. Durch die Zusammenarbeit mit einer weiteren Firma aus unserem Verbund konnten wir genügend Mitarbeitende stellen und unsere gebündelte Erfahrung einbringen. Gerade der flexible Einsatz unserer Fachkräfte war enorm wichtig." Bei einem Bau dieser Grösse komme es rasch zu kleineren Verschiebungen. Aufgrund der guten Vernetzung hätten sie dem Auftraggeber jedoch zusichern können, dass sie innert einer Frist von nur drei Tagen zwölf bis vierzehn Mitarbeitende zusätzlich aufbieten könnten, meint Sica.

Moderne Heizungs- und Sanitäranlagen für das Wolkenwerk

Die Neukom Installationen AG setzte für die Implenia AG die Heizungsanlagen der drei Wohntürme sowie die Sanitäranlagen im Turm B um. Für sämtliche Sanitäranlagen der beiden anderen Wohntürme übernahm die Karl Waechter AG die Verantwortung. Die Arbeiten beinhalteten unter anderem die Montage von Waschtischen, Dusch- und Badarmaturen sowie Küchenanschlüssen in insgesamt 314 Wohnungen. Neben den Nasszellen installierte das Zürcher Traditionsunternehmen ausserdem vier Druckerhöhungsanlagen, 65 Feuerventile sowie dreissig Wasserspeicher, die je 1500 Liter Wasser fassen können.

Maurizio Sica, Geschäftsführer Neukom Installationen AG
«An einem Projekt dieser Dimension beteiligt zu sein war ein Highlight für uns. Wir sind stolz darauf, dass wir unsere Kompetenzen einbringen und unseren Kunden bei diesem prestigeträchtigen Bau begleiten konnten.»
Maurizio Sica, Geschäftsführer Neukom Installationen AG

17'000 Meter verlegte Rohre für Wasserleitungen

Auch die Trink- und Abwasserleitungen wurden von der Karl Waechter AG realisiert. In den Betondecken und Montageschächten verlegten die Spezialisten hierfür insgesamt rund 17'000 Meter Rohre. Kurz vor der Eröffnung der drei prägnanten Türme wurde abschliessend eine umfangreiche Inbetriebnahme durchgeführt. Den zukünftigen Bewohnern des Wolkenwerks stand somit nichts im Wege und sie konnten in ihren neuen, hochmodernen Wohnungen ungestört auf Wolke sieben schweben.

Kontakt