Energie, Gebäude und Infrastruktur als Ganzes denken

Die BKW veröffentlicht ihre Studie «Lebenswerte Zukunft»

Was bedeutet eine lebenswerte Zukunft? Diese Frage hat die BKW in einer repräsentativen Umfrage der Bevölkerung gestellt. Es zeigt sich: Die Gesellschaft setzt auf eine intakte Natur, erneuerbare Energien vor allem aus Wasser- und Solarkraft, Smart Homes und Elektromobilität.

Um mit der Gesellschaft in den Dialog zu treten und ihre Bedürfnisse rund um erneuerbare Energien und Energieeffizienz noch besser zu verstehen und zu adressieren, hat die BKW in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut Sotomo die Studie «Lebenswerte Zukunft» durchgeführt. Insgesamt hat die BKW 3'935 Bürgerinnen und Bürger in der Schweiz und in Deutschland gefragt, welche Visionen und Motivationen sie bei der Gestaltung einer lebenswerten Zukunft leiten.  

Nachhaltige Technologien als Chance für die Gesellschaft 

Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass eine intakte Natur und Umwelt zum Wohlstandsverständnis der Bevölkerung gehört. Die mit Abstand häufigste Motivation, sich nachhaltig zu verhalten, ist der Wunsch, die Natur und die Artenvielfalt zu schützen. Rund die Hälfte der Befragten gibt an, bei ihren täglichen Entscheidungen und Handlungen bewusst auf Klimafreundlichkeit zu achten. Neue Technologien zur Bekämpfung des Klimawandels verbinden die Befragten vor allem mit Möglichkeiten und Nutzen für die Gesellschaft. So sieht es auch die BKW und treibt deshalb innovative Gesamtlösungen in den Bereichen Energie, Gebäude und Infrastruktur voran.  

Energie: Die Schweizer Bevölkerung setzt auf Wasserkraft und Photovoltaik 

Was die Energieproduktion von morgen angeht, sind sich die Befragten einig: Die Stromproduktion soll lokal und mit möglichst geringen Eingriffen in die Natur erfolgen. Für die Schweizer Bevölkerung liegt die Zukunft in den erneuerbaren Energien, wie dies auch die Energiestrategie 2050 vorsieht. Neben der in der Schweiz bereits etablierten Wasserkraft sehen die Befragten vor allem auch Potenzial in der Photovoltaik. Diese soll nach den Wünschen der Schweizerinnen und Schweizer fast ein Drittel der Stromproduktion​ aus erneuerbaren Energien ausmachen. Wasserkraft-, Wind-, Photovoltaik- und Biomasseanlagen stellen schon heute über 70 Prozent der installierten Leistung der BKW. Und dieser Anteil wird weiter steigen: Die BKW investiert nur noch in erneuerbare Produktionsanlagen. Aber nicht nur in der Stromerzeugung setzt die BKW auf erneuerbare Energien, sondern baut auch ihre Dienstleistungen rund um die Wind- und Solarenergie weiter aus. So unterstützt die BKW ihre Kundinnen und Kunden von der Beratung über die Installation bis zum Betrieb von Photovoltaikanlagen.  

Gebäude: Befragte sehen Potenzial in Smart Homes 

Drei von vier Befragten haben schon mindestens eine grössere Investition​ getätigt, um ihre Immobilie energieeffizienter​ oder klimafreundlicher zu machen, oder planen dies für die​ Zukunft. Als vielversprechend stuft die Schweizer Bevölkerung zudem Smart Homes ein. Von denjenigen Befragten, die noch keine smarten Geräte installiert haben, sagt knapp ein Drittel, dass sie dies in Zukunft wahrscheinlich tun werden. Auch im Bereich intelligentes Wohnen unterstützt die BKW ihre Kundinnen und Kunden: Das Tec Center der ISP Electro Solutions AG, einem Unternehmen aus dem Netzwerk der BKW Building Solutions, ist spezialisiert auf innovative Technologien in den Bereichen Smart Home und Automationssysteme, Kommunikation, Netzwerk, IT und Sicherheit. 

Infrastruktur: Öffentliche Ladestationen für Elektroautos sind gefragt 

Die Schweizerinnen und Schweizer sind an modernen Infrastrukturen interessiert. Am meisten unterstützen sie intelligente Strassenbeleuchtungen. Auch die BKW setzt sich für nachhaltige Beleuchtungen ein und hat im Frühling 2022 erstmals eine ganze Wohnsiedlung mit umweltschonenden Solarleuchten ausgestattet. Mit der Zunahme von Elektrofahrzeugen in der Schweiz gewinnen auch öffentliche Ladestationen an Beliebtheit: Zwei von fünf Befragten würden solche gerne in ihrer Gemeinde oder Stadt sehen. Hier setzt die BKW mit ihren integrierten Elektromobilitätskonzepten an und unterstützt die Gesellschaft beim Umstieg auf das Elektroauto. 

Die vollständige Studie «Lebenswerte Zukunft» ist unter www.lebensraeume.bkw.ch verfügbar. 

Die BKW am Swiss Sustainability Forum 2022 

Am 23. und 24. September präsentiert und diskutiert die BKW die Studie «Lebenswerte Zukunft» am Swiss Sustainability Forum (SSF) im Kursaal Bern. Der Erlebnistag am 24. September richtet sich an die breite Bevölkerung und macht Nachhaltigkeit in verschiedenen, kostenlosen Sessions erlebbar. Auch die BKW ist mit einem Stand präsent, an dem die Besucherinnen und Besucher mit Legosteinen die smarte Stadt von morgen bauen können.  

Datenerhebung und Stichprobe 

Für die Studie wurden zwischen dem 21. Juni und dem 6. Juli 2022 3'935 Personen (Schweiz: 2'857, Deutschland: 1'078) befragt. Die Ergebnisse sind repräsentativ für die sprachintegrierte Bevölkerung in der deutsch- und französischsprachigen Schweiz ab 18 Jahren sowie für die sprachintegrierte Bevölkerung von Deutschland ab 18 Jahren. Die Befragung erfolgte online. Die Schweizer Teilnehmenden wurden über das Online-Panel von Sotomo sowie über die Newsportale von Ringier rekrutiert. Die Rekrutierung der deutschen Teilnehmenden erfolgte über das Online-Panel von Bilendi.