Schulangebot «watt’s up?»

Die Energiewende und damit verbundene Themen betreffen unsere jüngste Generation besonders stark. Mit unserem Schulprogramm «watt’s up?» entdecken Schülerinnen und Schüler spielerisch die Welt der Energie und nehmen aktiv an der Diskussion aktueller Energiethemen teil. Während drei Lektionen lernen Sie dank viel Material zum Anfassen komplexe Zusammenhänge verstehen und erfahren Faszinierendes über unsere alltägliche Form der Energie: Den Strom.

Strom als Energieform

Angebot für 3. / 4. Schuljahr

Wie bringt man ein Segelschiff in Bewegung oder eine Lampe zum leuchten? Die Kinder lernen den elektrischen Strom als eine von verschiedenen Energieformen kennen: Als Elektronen in einem Stromkreis.

Kraftwerke & Energieträger

Angebot für 5. / 6. Schuljahr

Strom kommt aus der Steckdose. Nach dem Experimentieren mit verschiedenen Kraftwerksmodellen weiss die Klasse, dass er aber auch aus einem Windpark oder einem Flusskraftwerk kommt.

Die Energieeffizienz im Schwerpunkt

Angebot für 7. - 9. Schuljahr

Wie kann man in die Ferien und gleichzeitig seine Energiebilanz verbessern? Die Schülerinnen und Schüler entdecken verschiedene energieeffiziente Massnahmen und lernen, welche gesellschaftlichen Probleme und Aufgaben damit verbunden sind.

Schulangebot «Lernen am Wasser»

Die Schweiz trägt als Wasserschloss Europas eine besondere Verantwortung für die Bäche, Flüsse und Seen. Es ist wichtig, zu verstehen, wie besonders unsere Wasserlebensräume sind, um sie nachhaltig zu schützen.

Darauf zielt unser neues Schulangebot für Schülerinnen und Schüler der 3. bis 9. Klasse ab. Sie werden zu Forscherinnen und Forschern. Rund um das Wasserkraftwerk Aarberg erkunden sie die Gewässer und die Artenvielfalt. Das Angebot findet ab Mai 2018 statt und besteht je nach Wunsch aus einem halben oder ganzen Tag. Das Angebot wurde zusammen mit der nationalen Gewässerschutzorganisation Aqua Viva erarbeitet, abgestimmt auf den Lehrplan 21.

Biber und Mensch als Baumeister

Angebot für 3./4. Schuljahr

Wie haben wir Menschen die Gewässer verändert? Weshalb wird der Biber auch Baumeister genannt? Die Schülerinnen und Schüler lernen die Spuren des Bibers kennen und erfahren, weshalb er so wertvoll ist. Zudem zeigen wir auf, wie wir Menschen die Gewässer verändern.

{ "title": "default", "collapse": "allOut" }
  • Spuren des Bibers und seine Bauwerke erkennen
  • Wissen, was dem Biber schadet und was wir Menschen für ihn tun können
  • Erkennen, ob Menschen ein Gewässer verändert haben

Im Forscherraum erfahren die Schülerinnen und Schüler die Geschichte der Biber. Sie erleben den Biber hautnah – unter dem Binokular zum Beispiel untersuchen sie sein Fell. Sie erfahren, wie der Biber seine Umgebung verändert und lernen, wie er baut. Dann geht es ab nach draussen: auf die Biber-Spurensuche. Vor Ort sehen sie auch gleich, wie der Mensch die Gewässer verändert und was er für die Biber tun kann.

Dynamische Gewässer als Lebensraum für Tiere

Angebot für 5./6. Schuljahr

Die Gewässer und deren Dynamik verändern sich. Inwiefern sind Amphibien und Vögel von diesen Änderungen betroffen? Und wie können wir Menschen den Lebensraum für diese Tierarten besser gestalten?

{ "title": "default", "collapse": "allOut" }
  • Wissen, dass sich die Gewässer im Zeitverlauf verändert haben
  • Die Folgen kennen, die veränderte Gewässer mit sich bringen
  • Erkennen, dass dynamische Gewässer Lebensraum für eine Vielzahl von Tierarten sind
  • Amphibien und Vögel kennen
  • Erfahren, wie der Mensch zu guten Lebensbedingungen beiträgt

Im Forscherraum des Kraftwerks Aarberg lernen die Schülerinnen und Schüler wissenswertes zur Gewässerdynamik. In einem zweiten Teil geht es raus in die Natur auf einen Postenlauf. Die Schülerinnen und Schüler suchen verschiedene Orte, lösen Rätsel und entdecken die Natur. Sie erfahren dabei viel über die verschiedenen Tierarten und deren Lebensraum rund um das Wasserkraftwerk Aarberg.

Wo sich Fische wohl fühlen

Angebot für 7.-9. Schuljahr

Früher wurden die Gewässer verbaut, heute werden sie revitalisiert. Was heisst das genau? Und wie profitieren die verschiedenen Fischarten davon, wenn die Gewässer naturnah gestaltet werden? Die Schülerinnen und Schüler planen ihr eigenes Revitalisierungsprojekt, bei dem Fische eine Hauptrolle spielen. Ungehindert sollen sie flussauf- und abwärts schwimmen können.

{ "title": "default", "collapse": "allOut" }
  • Wissen, dass die Gewässer früher begradigt wurden und heute wieder möglichst naturnah gestaltet werden
  • Das Spannungsfeld der Nutzung der Wasserkraft für die Stromproduktion und den Umweltschutz erkennen
  • Erfahren, was es heisst, eine Gewässerrevitalisierung anzupacken und worauf man besonders achten muss
  • Wissen, was wichtig ist, damit Fische ungehindert schwimmen können

Im Forscherraum des Kraftwerks Aarberg lernen die Schülerinnen und Schüler wissenswertes zur Gewässerdynamik. Draussen in der Natur erfahren sie, wie die Umwelt beeinträchtigt wird, wenn das Wasser benutzt wird, um Strom zu produzieren. Und was man tun kann, um der Natur wieder etwas zurückzugeben. Sie lernen Wissenswertes zu den Fischen in Schweizer Gewässern, deren Lebensraum und zu den Fischbeständen. Mit dem angeeigneten Wissen planen und setzen sie schlussendlich ihr eigenes Revitalisierungsprojekt um.

Das Wichtigste auf einen Blick

Ziel

Schülerinnen und Schüler für die Besonderheiten unserer Gewässer sensibilisieren und die Artenvielfalt in diesen Lebensräumen näherbringen – draussen in der Natur, beim Wasserkraftwerk Aarberg.
Für wenSchweizer Schulklassen des 3. bis 9. Schuljahrs. Um dem Lehrplan und Wissenstand der jeweiligen Jahrgänge zu entsprechen, bieten wir drei separate Angebote für verschiedene Altersstufen an.
WannJeweils von Mai bis Oktober
DauerHalber oder ganzer Tag - je nach Wunsch
WoBeim Wasserkraftwerk Aarberg im Berner Seeland
KostenDas Schulangebot ist kostenlos. Die Kosten für Anfahrt und Verpflegung gehen jedoch zu Lasten der Teilnehmer.
WetterDas Schulangebot findet bei jeder Witterung statt.
OrganisatorenBKW in Zusammenarbeit mit Aqua Viva
InitiantBKW Ökofonds
KontaktBKW Schulinformation, Tel. 0844 121 123 von Montag bis Freitag, jeweils 8.30 bis 11.30 Uhr oder schulprogramm(at)bkw.ch 

Kontakt

Haben Sie Fragen zu einem unserer Angebote? Zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns.

E-Mail: schulprogramm@bkw.ch

Telefon: 0844 121 123
(Montag bis Freitag, jeweils 8.30 bis 11.30 Uhr)

 

 

Newsletter

Möchten Sie laufend über aktuelle Schulangebote informiert werden? Abonnieren Sie unseren Schulnewsletter.

abonnieren

Demonstrationskoffer

Weiterführend zum Schulangebot stellen wir Schulen kostenlos Demonstrationskoffer zur Verfügung. Lehrpersonen können ihren Unterricht noch spannender gestalten und ihren Schülern zeigen, wie aus Wind oder Sonnenlicht Strom wird. Der Windkoffer und der Sonnenkoffer können in Bern oder Delémont abgeholt werden.

Möchten Sie unsere Demonstrationskoffer für Ihren Unterricht reservieren? Füllen Sie einfach das Kontaktformular aus und wir setzen uns mit Ihnen in Verbindung, um die Zeitspanne und Weiteres zu besprechen.

Demonstrationskoffer anfragen

Unterrichtsmaterial

Unsere Broschüren und weitere Dokumentationsmaterialien bieten ausserdem vertiefte Informationen über verschiedene Energiethemen und dienen als ideale Vorbereitung für den Unterricht:

  • Ausflugsziel Kraftwerke
  • Espace Découverte Energie
  • Sonnenkraftwerk Mont-Soleil und Windkraftwerk Juvent
  • Schaubilder (Poster A2)
  • Broschüre «Watt's Up?»

Unterrichtsmaterial bestellen

(*Pflichtfelder)
nach oben