VOM CHUESTAU ZUM HIGHTECH-HUUS

Didier Cuche als Bauherr

Skistar Didier Cuche baut auf den Fundamenten des Stalls und des Wohnhauses seiner Grosseltern im Berner Jura ein Heim für seine Familie. Unterstützt wird er von BKW Building Solutions, die innovative Lösungen für energieeffiziente Gebäude finden und ausführen.

Für Didier Cuche war eines sonnenklar: «Ich will möglichst umweltfreundlich bauen – wenn wir schon alte Bausubstanz wiederbeleben, dann wollen wir das im Einklang mit der Natur tun» erklärt er. Grund dafür sind auch seine beiden Kinder, Noé, 3, und Amélie, noch nicht mal einjährig. Neuste Technologien und innovative Lösungen sollen kombiniert zum Einsatz kommen. Denn als ehemaliger Spitzensportler weiss er: Die ganzheitliche Sicht führt zum Erfolg.


Neuste Technologien und innovative Lösungen sollen kombiniert zum Einsatz kommen.


Der ehemalige Kuhstall und das angegliederte einfache Wohnhaus im Berner Jura wurden von der Familie seiner Grosseltern bewohnt. Diese hatten das Gebäude in den 60er-Jahren gekauft und über Didiers Vater ist es nun an die dritte Generation übergegangen. Als Bub sei er im Sommer oft hier gewesen, erinnert sich der vierfache WM-Medaillengewinner, Schweizer des Jahres 2011 und zweifacher Sportler des Jahres. Heute darin zu wohnen, wäre aber unmöglich gewesen, weshalb er sich für einen Umbau entschied. Oft sind er und Ehefrau Manuela mit den Kindern auf der Baustelle und, wenn nötig, legt der gelernte Metzger auch selber mal Hand an. «Es gibt immer etwas zu tun, und wenn an einem Ort etwas nicht parat ist, dann helfe ich aus.»

Wir planen und realisieren energieefziente Gebäudetechniklösungen und verringern dadurch die Abhängigkeit von fossilen Energieträgern
Mehr erfahren

Als Partnerin für sein Umbauprojekt hat der Skistar BKW Building Solutions gewählt, die Gebäudetechnik-Sparte des Berner Konzerns. Die Unternehmen der BKW Gebäudetechnik-Gruppe bieten umfassende Lösungen rund um die Gebäudetechnik an. Der Einsatz neuster Technologien ist dafür ausschlaggebend sowie eine ganzheitliche Sicht: Dies gilt sowohl bei Neubauten als auch bei Renovationen. Die Unternehmen im Netzwerk von BKW Building Solutions sind spezialisiert in den Bereichen Elektro, Solar, Heizung, Lüftung, Klima, Kälte, Sanitär und Spenglerei. Und sie planen, realisieren und warten. Vor dem ersten Termin mit Didier Cuche sei er schon etwas nervös gewesen, erinnert sich Jérôme Faehndrich von Inelectro in Porrentruy, inem der Unternehmen der Gebäudetechnik-Gruppe. «Aber das verging schnell: Didier Cuche ist sehr zugänglich. Er hört gut zu, überlegt und fällt dann klare Entscheide – es ist eine Freude, mit ihm zu arbeiten.»


«Für mich war klar, ich will möglichst umweltfreundlich bauen.»


Das Haus wird nach neustem technischen Standard von einem iPhone oder einem Tablet aus gesteuert werden können. «Von der Hi-Fi-Anlage, die im ganzen Gebäude abgerufen werden kann, bis zu Heizung, Storen und Geräten – alles kann zentral gehandhabt werden. Wir bauen auch eine Meteo-Station ein, die ihre Daten an die PV-Anlage liefert. Und ebenfalls eine E-Ladestation», so Faehndrich. Der Strom wird von einer Fotovoltaikanlage auf dem Dach kommen: Dafür zuständig ist Silvan Büchli von der ISP Solutions AG in Solothurn. «Mit der Fläche von rund 100 Quadratmetern, die wir zur Verfügung haben, kann der Jahresverbrauch von rund 14 000 kWh erzeugt werden – also für mehr als drei Schweizer Durchschnittshaushalte», so Büchli. Da die Temperaturen auf über 1000 Metern nicht so hoch sind, werde die Anlage auch ein Maximum produzieren können und auch die Abendsonne könne noch genutzt werden. «Es wird sehr schön», freut sich Büchli, «denn wir machen ein In-Dach-System, will heissen, die Solarpanels bilden das Dach und werden nicht aufgebaut.» Didier Cuche bilanziert: «Ich schätze es, dass ich wenige und immer die gleichen Ansprechpartner habe.» Und er freut sich auf den baldigen Bezug des neuen Heims.

nach oben