News

BKW erneuert Unterstation Wattenwil

Investitionen in wichtigen Knotenpunkt


Bern/Wattenwil, 28. Mai 2019

Heute beginnen die Arbeiten zur Erneuerung der Unterstation Wattenwil. Die BKW ersetzt die bestehende 16-Kilovolt-Anlage, die Transformatoren sowie die Sekundärtechnik. Damit stellt sie die Versorgung im oberen Gürbetal langfristig sicher. Gleichzeitig wird das Netz optimiert und die Anzahl Anlagen verringert. Dadurch reduziert sich der zukünftige Betriebsaufwand.

Bei den Arbeiten wird die alte 16-Kilovolt-Anlage durch eine moderne gasisolierte Schaltanlage im bestehenden Gebäude ersetzt. Weiter werden die Sekundärtechnik (z.B. Schutz- und Steuerungsgeräte) erneuert und wo nötig die Gebäude renoviert oder angepasst. Weil die Transformation vom Hoch- auf das Mittelspannungsnetz künftig mittels 132-/16-Kilovolt-Transformatoren statt mit 50-/16-Kilovolt-Transformatoren erfolgt, kann die 50-Kilovolt-Anlage sowie der 132-/50-Kilovolt-Transformator rückgebaut werden.

120 Millionen Franken für die Versorgungssicherheit

Die Unterstation Wattenwil ist ein wichtiger Knotenpunkt im Verteilnetz der BKW. Die Arbeiten an der Unterstation dauern voraussichtlich bis Juli 2021. Die BKW investiert damit rund 7 Millionen Franken in die Versorgungssicherheit im oberen Gürbetal. Sie sind Teil von umfassenden Erneuerungsmassnahmen, welche die BKW in den nächsten 10 Jahren in ihrem Hochspannungsnetz im Berner Oberland durchführt. Insgesamt belaufen sich diese Investitionen auf 120 Millionen Franken.

Weitere Auskünfte

BKW AG
Media Relations
Viktoriaplatz 2
3013 Bern
Tel. +41 58 477 51 07
medien(at)bkw.ch
www.bkw.ch

nach oben