Zurück zu den Medienmitteilungen

Wachstum dank Dienstleistungsgeschäft

Halbjahresergebnis 2018 der BKW AG 

Die BKW hat im ersten Halbjahr 2018 erneut ein starkes Ergebnis erzielt. Dank des weiter signifikanten Wachstums im Dienstleistungsgeschäft konnte der Umsatz trotz anhaltend negativer Effekte der Strompreise um 2 Prozent auf 1'281 Mio. Franken gesteigert werden. Im Vergleich zur Vorjahresperiode erhöhte sich das ausgewiesene Betriebsergebnis um 23 Prozent auf 224 Mio. Franken. Der Reingewinn beträgt 126 Mio. Franken.  

Die BKW hat im ersten Halbjahr 2018 erneut ein starkes Ergebnis erzielt. Mit dem zügigen und profitablen Wachstum im Dienstleistungsgeschäft hat sie sichergestellt, dass der Umsatz der BKW auch in einem Umfeld anhaltend negativer Strompreiseffekte weiter gestiegen ist. Da der Strom in der Regel rund drei Jahre im Voraus verkauft wird, stehen die aktuellen Zahlen weiterhin unter dem Einfluss der rekordtiefen Preise der Jahre 2015/2016. Dank aktiver Bewirtschaftung der Energiepositionen und weiterer Kostenreduktionen konnten die dadurch verursachten sinkenden Einnahmen nahezu kompensiert werden. Die negativen Strompreiseffekte werden sich bis Ende 2019 auswirken. Danach zeichnet sich eine Erholung ab, wovon die BKW massgeblich profitieren wird.

Mio. CHF

HJ17

HJ18

Veränderung

Umsatz

1'262

1'281

+2%

Operatives Betriebsergebnis (EBIT)

182

224

+23%

Reingewinn

116

126

+9%

Bereinigt um den einmaligen nicht geldwirksamen Sondereffekt aus dem Primatwechsel der Pensionskasse BKW beträgt der EBIT 171 Mio. Franken und liegt damit in etwa auf der Höhe des Vorjahres. Der bereinigte Reingewinn liegt bei 85 Mio. Franken. Das ist 30 Mio. Franken unter dem Vorjahreswert, was ausschliesslich auf die schwächere Performance der Anlagen in den Stilllegungs- und Entsorgungsfonds zurückzuführen ist, welche im Vorjahr überdurchschnittlich gut rentiert hatten.

Investitionen in Wachstum und Unterhalt

Im ersten Halbjahr 2018 hat die BKW weiter kräftig investiert. Von den Gesamtinvestitionen in Höhe von 237 Mio. Franken flossen rund 2/3 ins Wachstum und 1/3 in den Unterhalt der Anlagen. Die BKW investierte über 80 Mio. Franken in den Bau von "on-shore" Windparks an bester Lage in Norwegen, welche in den nächsten Jahren ans Netz gehen werden. Weitere rund 60 Mio. Franken wurden für das Wachstum im Dienstleistungsgeschäft eingesetzt. Der Fokus auf die Wachstumsmärkte in den Bereichen Engineering, Gebäudetechnik und Bau von Netzinfrastrukturen bewährt sich und schlägt in den Zahlen positiv zu Buche.

Fortführung der Effizienzsteigerung und Digitalisierung

Im Netzbereich werden Innovationen besonders im Bereich der Digitalisierung systematisch vorangetrieben. Gleichzeitig konnte das Ergebnis auf Vorjahresniveau gehalten werden – nicht zuletzt dank Kosteneinsparungen.

Im Geschäftsbereich Energie liegt der Fokus auch in der nächsten Zeit darauf, das Energiegeschäft auf die Zukunft auszurichten. Die Geschäftsmodelle der erneuerbaren Energien und des klassischen Energiegeschäfts nähern sich sukzessive an. Aus diesem Grund wird das Windgeschäft mit dem konventionellen Energiegeschäft zusammengeführt und aus einer Hand bewirtschaftet. Der Geschäftsbereich Erneuerbar und Effizienz besteht nicht mehr weiter.

Die BKW hat zudem entschieden, die Zweitkotierung der BKW Aktien an der BX Swiss zum Jahresende aufzuheben. Aufgrund fehlenden Handelsvolumens an der BX Swiss ist der Aufwand für die BKW regulatorisch und administrativ nicht mehr gerechtfertigt. Die Aktie bleibt unverändert an der SIX Swiss Exchange kotiert.

Weiterer Meilenstein im Projekt Stilllegung

Bei der Stilllegung des Kernkraftwerks Mühleberg (KKM) hat die BKW einen zentralen Meilenstein erreicht. Im Juni haben die zuständigen Behörden die offizielle Stilllegungsverfügung erlassen. Damit ist es der BKW gelungen, den vor rund 4 Jahren festgelegten Zeitplan für dieses anspruchsvolle Grossprojekt exakt einzuhalten. Die konkreten Vorbereitungsarbeiten zur Stilllegung sind eingeleitet, wesentliche Beschaffungspakete sind kurz vor dem Abschluss. Das KKM geht wie geplant am 20. Dezember 2019 vom Netz.

BKW bestätigt Erwartungen für Ergebnis 2018

Die BKW bestätigt ihren finanziellen Ausblick für das laufende Jahr und erwartet im Geschäftsjahr 2018 ein operatives Betriebsergebnis in der Bandbreite von 340 bis 360 Mio. Franken.

Weiterführende Informationen zum Halbjahresergebnis der BKW finden Sie online auf der BKW Website. Neben dem Halbjahresbericht als PDF steht Ihnen auch ein Videointerview mit BKW CEO Suzanne Thoma zum Halbjahresresultat als Download zur freien Verfügung bereit.

Neuer Webauftritt schafft mehr Klarheit

Die BKW hat mit der Umsetzung der Strategie in den letzten Jahren ihre Situation im schwierigen Umfeld einer Strompreiskrise deutlich verbessert. Sie hat ihre Kompetenzen ausgebaut, breiter abgestützt und vertieft. Diese Entwicklung bildet sie nun auch auf der Website ab. Mit fünf Kompetenzmarken im Rahmen der drei Geschäftsfelder Energie, Netz & Dienstleistungen schafft sie einen einfachen und klar verständlichen Zugang zu den einzelnen Kompetenzen der BKW. www.bkw.ch

BKW Energy fokussiert auf den weiteren Ausbau der erneuerbaren Energien sowie auf die Stärkung der Handelsdienstleistungen für Dritte und Direktvermarkter. Im Fokus steht dabei auch die Integration der neuen Erneuerbaren in den Energiemarkt.

BKW Power Grid macht das Netz zukunftsfähig. Die Herausforderung liegt dabei in der Digitalisierung und der Flexibilisierung des Netzes bei gleichzeitiger wirtschaftlicher Tragbarkeit für die Kunden.

Europaweit herrscht sehr grosser Bedarf an Erneuerung und Sanierung bestehender Infrastrukturen. BKW Engineering vernetzt mit rund 2'000 Ingenieuren und Planern die Kompetenzen, um grosse und komplexe Projekte in den Bereichen Infrastruktur, Energie und Umwelt mit einem ganzheitlichen Ansatz für Kunden zu ermöglichen.

BKW Building Solutions nutzt die Chancen der Dezentralisierung und der Entwicklungen im Bereich Energieeffizienz. Beides leistet einen Beitrag, um die Abhängigkeit von fossilen Energieträgern zu verringern. Die Gebäudetechnik bietet dabei den grössten Hebel. Hier bietet die BKW massgeschneiderte Lösungen für Private und für Unternehmen aus einer Hand.

Mit den Treibern Urbanisierung, Bevölkerungswachstum und Mobilität nimmt die Wichtigkeit einer effizienten und integriert geplanten Erstellung oder Sanierung komplexer Netzinfrastrukturen in den Bereichen Energie, Wasser, Verkehr und Telecom stetig zu. Mit den Kompetenzen der Firmen von BKW Infra Services können diese Bedürfnisse gezielt adressiert werden.

In all diesen fünf Kompetenzfeldern bietet die BKW Lösungen für eine lebenswerte Zukunft.

Hinweis an Medienschaffende:

Am Dienstag, 4. September, besteht die Möglichkeit, um 09.30 Uhr an einer Telefonkonferenz CEO Suzanne Thoma und CFO Ronald Trächsel Fragen zum Halbjahresergebnis 2018 zu stellen.

Die Einwahldaten werden auf Anfrage mitgeteilt. Bitte melden Sie sich via E-Mail an medien@bkw.ch.

Die in diesem Text geäusserten Erwartungen und vorausschauenden Aussagen beruhen auf Annahmen und sind Risiken und Unsicherheiten unterworfen. Die tatsächlichen Ergebnisse können von den in diesem Text geäusserten Erwartungen und vorausschauenden Aussagen abweichen. Dieser Text erscheint in deutscher, französischer, englischer und italienischer Sprache. Massgebend ist die deutsche Version.

nach oben