Zurück zu den Medienmitteilungen

Gemeinde Meinisberg:

Gemeinde Meinisberg verkauft Elektrizitätsverteilnetz an die BKW

Gemeinde Meinisberg verkauft Elektrizitätsverteilnetz an die BKW

Die Gemeindeversammlung hat an ihrer gestrigen Sitzung beschlossen, ihr Elektrizitätsverteilnetz an die BKW FMB Energie AG (BKW) zu verkaufen. Damit ist Meinisberg nach Studen, Scheuren,

Perrefite, Häutligen und Bönigen eine weitere Gemeinde, die sich dieses Jahr im Hinblick auf die bevorstehende Strommarktöffnung für den Verkauf des Verteilnetzes an die BKW entschied. Der

Gemeinderat von Meinisberg hat im Hinblick auf die bevorstehende Liberalisierung des Strommarktes Chancen und Risiken des eigenständigen Weiterbetriebes der Elektrizitätsversorgung inklusive der

öffentlichen Beleuchtung überprüft. Zur Diskussion standen unter anderem die Varianten Verkauf des Netzes an die BKW, Umwandlung in eine Aktiengesellschaft und der eigenständige Weiterbetrieb. Die

hohen Anforderungen, welche zukünftig an die Stromversorger gestellt werden, hätten für die Gemeinde Meinisberg beträchtlich höhere Aufwendungen, insbesondere im Bereich der Produkteentwicklung und

-beratung sowie der Service-Dienstleistungen, zur Folge gehabt. Die anzunehmenden sinkenden Margen in einem freien Markt würden die Rentabilität zusätzlich schmälern. Mit dem Beschluss der

Gemeindeversammlung vom 28. November 2000, das Elektrizitätsverteilnetz sowie die öffentliche Beleuchtung der BKW zu verkaufen, ist der geordnete Übergang in den liberalisierten Strommarkt und damit

die zukünftige Versorgungssicherheit gewährleistet. BKW FMB Energie AG

nach oben