Zutrittskonzept für Netzanlagen

Viel mehr als nur ein Schliesssystem

 

Das Zutrittskonzept ist ein wichtiger Bestandteil der Betriebs- und Personensicherheit von Netzanlagen. Mit unserem erneuerten Zutrittskonzept und dem dazugehörenden Schulungsangebot setzen Sie als Betreiber einer oder mehrerer Netzanlagen auf eine sichere Lösung mit hohen Standards.

Die Betriebs- und Personensicherheit beim Zutritt zu Netzanlagen – und damit auch die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben gemäss Starkstromverordnung – hängt von verschiedenen Faktoren ab:


Das Zutrittssystem
Wie fälschungssicher sind die Schlüssel?
Wie robust sind die Zylinder?
Wie viele Zylindervarianten und Schlüsselhierarchien gibt es? 

Die Schlüsselverteilung
Nach welchen Kriterien werden Schlüssel vergeben?
Sind die Schlüssel persönlich, frei zugänglich oder werden sie in Schlüsselkästen verwahrt?
Ist ein Schulungskonzept für Mitarbeiter vorhanden?

Die Schlüssel- und Zylinderverwaltung
Ist die Dokumentation zu den Schlüsselinhabern und Zutrittsberechtigungen sichergestellt und aktuell?
Besteht eine Übersicht, wo welche Zylindertypen verbaut sind?

Der Schliessplan
Welche Anlagen gehören zum Schliessplan?
Welche Personen oder Personengruppen haben Zutrittsberechtigung zu welchen Anlagen?
Ist die Nachbarsgemeinde im selben Schliessplan?
Werden unterschiedliche Schliesszylinder (z.B. Halb- und Doppelzylinder mit verschiedenen Massen) benötigt?

Das Verhalten der Zutrittsberechtigen in den Anlagen
Kennen die Mitarbeiter die Verhaltensrichtlinien in Starkstromanlagen und ihre Pflichten?


Die drei letzten Punkte betreffen unter anderem das Sicherheitskonzept, das vom ESTI immer häufiger eingefordert wird.

Das neue Zutrittskonzept der BKW

Der Patentschutz des über viele Jahre bewährten Zutrittssystems KESO 1000 erlischt Ende 2018. Dies haben wir zum Anlass genommen, um unser Zutrittskonzept grundlegend zu überprüfen und anzupassen. Als neues Zutrittssystem haben wir KABA evaluiert. In diesem Jahr rüsten wir alle unsere BKW Anlagen mit den neuen Zylindern um. Werden die Anlagen gemeinsam mit Gemeinden (Beleuchtungsanlagen), Firmen und anderen Verteilnetzbetreibern genutzt, informieren wir die zuständigen Personen und vereinbaren gemeinsam die neue Zutrittsregelung.

Schlüssel zu Unterstationen, Transformatorenstationen und Verteilkabinen händigen wir nur noch personalisiert an geschultes Personal aus. Wir überprüfen den Schulungsstand aller Schlüsselhalter. Falls notwendig bieten wir zu Initial- oder Nachschulungen auf.

Weiter erhält jede durch die BKW direktversorgte Gemeinde neu ihren eigenen Schliessplan.

Profitieren Sie von einer sicheren Lösung

Unser neues Zutrittskonzept steht allen Anspruchsgruppen mit KESO 1000 oder einem anderen (veralteten) Zutrittssystem offen. In wenigen Wochen werden wir Interessierten folgende Dienstleistungen anbieten können:

  1. Analyse und Beratung bezüglich Schliessplan und Zutrittsberechtigungen
  2. Lieferung der Schliesszylinder und der Schlüssel
  3. Installation der Zylinder
  4. Administrative Verwaltung der Schliesszylindervarianten, der Schlüsselhalter sowie den Zutrittsberechtigungen und den Schulungen − während der gesamten Systemlebensdauer
  5. Erstellung oder Anpassung des Sicherheitskonzeptes
  6. Pikett- und Störungsdienst − vom Zutritt bis zur Behebung von Netzstörungen
  7. Kurse zur Initial- und Nachschulung der Schlüsselträger im Bildungszentrum Energie in Kallnach


Das Angebot ist modular und kann individuell zusammengestellt werden. Die Dienstleistungen 1 und 2 stellen die Minimalvariante dar.

Es stehen mehrere Hundert Zylindervarianten für Ihren ganz individuellen Schliessplan zur Verfügung.

Ab Frühling können wir den interessierten Verteilnetzbetreibern (VNB) die Preise und Lieferfristen bekannt geben. Alle VNB mit dem Schliesssystem KESO 1000 werden wir persönlich kontaktieren.

Sie verwenden ein anderes Schliesssystem als KESO 1000, sind aber am BKW-Zutrittskonzept interessiert?

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Aus-/Weiterbildung: Sicherheit erfolgreich umsetzen

Die nachfolgenden Schulungen stehen jedermann offen. Die «BKW Zutrittsberechtigten» absolvieren regelmässig Schulungen im Bildungszentrum Energie in Kallnach.

Zum Schulungsplan und zu den Schulungsterminen

Torna su