«BKW Engineering ist eine ideale Partnerin»

Die Darnuzer Ingenieure AG tritt ins Netzwerk von BKW Engineering ein. Das bietet für beide Seiten spannende Perspektiven. Geschäftsführer Stefan Darnuzer erklärt, was das für sein Unternehmen bedeutet.

Die Darnuzer Ingenieure AG blickt auf eine lange und erfolgreiche Unternehmensgeschichte zurück. Der Eintritt in das Netzwerk von BKW Engineering ist nun der nächste wichtige Schritt für die weitere Entwicklung des Unternehmens mit Sitz in Davos.

Stefan Darnuzer, warum haben Sie sich für den Verkauf an die BKW entschlossen?

Die Welt der Vermessung und Geoinformation hat sich in den vergangenen fünf bis zehn Jahren stark verändert. Weil die grossen Vermessungsaufträge in der Region immer weniger werden, sahen wir uns gezwungen, unser Angebot zu diversifizieren und unser geografisches Arbeitsgebiet zu erweitern. Diese Herausforderung konnten wir mit grossem Erfolg meistern. Um uns nun noch weiter entwickeln zu können, sind wir auf eine starke, überregionale Partnerin angewiesen. BKW Engineering mit ihrer nationalen und internationalen Verankerung bietet sich für diesen nächsten Schritt ideal an.

Was bedeutet die Aufnahme ins Netzwerk von BKW Engineering für die Darnuzer Ingenieure?

Das grösste Potenzial sehen wir bei der Zusammenarbeit mit anderen Firmen, welche direkt in der Vermessung, Geoinformation oder Strukturverbesserung, aber auch in verwandten Ingenieurwissenschaften tätig sind. Da es für eine Firma unserer Grösse immer schwieriger wird, projektbezogene Software und Prozesse selbst zu entwickeln und zu unterhalten, erhoffen wir uns insbesondere auch in diesem Bereich grossen Mehrwert aus dem Eintritt in die BKW. Darüber hinaus profitieren wir von sämtlichen Vorteilen, welche mit einer grösseren Marktpräsenz einhergehen. 

Welche Zusammenarbeit mit den bisherigen Mitgliedern im Netzwerk von BKW Engineering ist vorgesehen?

In einem ersten Schritt sind gemeinsame Projekte mit der Grunder-Gruppe möglich, die ebenfalls im Bereich der Vermessung tätig ist, aber sicher auch mit Firmen wie beispielsweise mit der Frey + Gnehm Ingenieure AG. Besonders freuen würde es uns aber, wenn wir auch bei internationalen Projekten mitwirken könnten. Kurz, wir sind offen für jegliche Zusammenarbeit welche für alle Seiten gewinnbringend ist.

Was bringt die Darnuzer Ingenieure mit ins Netzwerk von BKW Engineering?
Neben einer gesunden und leistungsfähigen Firma, welche in unserem Stammgebiet – wir betreuen die amtliche Vermessung von 30 Prozent der Kantonsfläche in Graubünden – stark verwurzelt und sehr gut anerkannt ist, bringen wir eine hohe Leistungsbereitschaft, innovatives Denken, ein ungebrochenes Bekenntnis zu qualitativ hochstehender Arbeit sowie eine starke Fokussierung auf die Kundenbedürfnisse. Wir sind die erste Firma bei BKW Engineering, welche über ein sehr grosses Know-how im Bereich Landmanagement verfügt. Dieses Know-how wollen wir gewinnbringend in das Netzwerk von BKW Engineering einbringen. Dadurch ergeben sich auch Möglichkeiten, ein neues Geschäftsfeld für verschiedene Partner eröffnen zu können.

Torna su