Der Betrieb einer Photovoltaikanlage (PV-Anlage) ist aus ökonomischer und ökologischer Sicht eine sinnvolle Lösung. Mit Ihrer eigenen PV-Anlage fördern Sie erneuerbare Energien und werden zum Eigenerzeuger. Die produzierte Energie können Sie für Ihren Eigenverbrauch verwenden und den Überschuss an uns weiterverkaufen. Vom Anschluss der Anlage im BKW-Netzgebiet über die Stromabnahme bis hin zur Vergütung der Stromqualität. Diese nachfolgenden Schritte müssen Sie beachten.

Installation und Vergütung des Stroms

{ "title": "default", "collapse": "allOut" }

Details​​​​​​

  • Beauftragen Sie einen Solar-Installateur.
  • Der beauftragte Installateur muss folgende Punkte erledigen:
    Produktionsanlage an Pronovo melden: Produktionsanlage muss bei Pronovo angemeldet werden, wenn die Leistung Ihrer Anlage >= 30kVA (gesetzlich vorgeschriebene Erfassungspflicht von Produktionsanlagen grösser 30kVA) ist,  oder wenn Fördermittel gewünscht werden (KEV, KLEIV, GREIV, HKN). Anschlussgesuch und Installationsanzeige bei der BKW einreichen. 
  • Die BKW prüft die Dokumente und gibt dem Installateur eine Rückmeldung.

Details

  • Der Installateur installiert die Photovoltaik-Anlage vor Ort.
  • Für die Inbetriebnahme sowie der Anpassung der Messinfrastruktur reicht der Installateur die Fertigsstellungsanzeige (neue Bezeichnung Apparatebestellung für Mess- und Steuerapparate) bei der BKW ein.

Details

  • Die BKW prüft die Apparatebestellung und gibt den Auftrag für die Zählermontage resp. die Anpassung der Messinfrastruktur (Nur mit der korrekten und vollständigen Meldung können wir Ihnen eine allfällige Rückspeisung ins Verteilnetz vergüten).
  • Ein Zählermonteur macht die Zählermontage oder Anpassung vor Ort.

Details

  • Sie erhalten folgende Dokumente:
    Kundenschreiben: Neuanschluss für Ihre private PV-Anlage
    MWST Formular
    Angebot Rückliefervergütung RLV
    AGBs
  • Auf Ihrer nächsten Rechnung/Gutschriftanzeige erhalten Sie die Vergütung Ihrer PV-Anlage.

Zusätzliche Vergütung der
Herkunftsnachweise (HKN)

Auf freiwilliger Basis gibt die BKW allen Produzenten von naturemade-star-zertifizierbaren PV-Anlagen, mit einer installierten Leistung von mindestens 2 kW, die Möglichkeit, die Qualität des eingespeisten Stroms (Herkunftsnachweise) durch eine zusätzliche Vergütung zu verkaufen.

{ "title": "default", "collapse": "allOut" }

Details

  • Beauftragen Sie einen akkreditierten Auditor zur Beglaubigung Ihrer Produktionsanlage. 
  • Die Produktionsanlage muss bei Pronovo angemeldet sein (siehe Kundenschritt "Installateur beauftragen").

Links

  • Auditorenliste
  • Beglaubigunsprozess

Details

  • Anlage wird durch den Auditor beglaubigt.
  • Der Auditor sendet das Originaldokument an Pronovo.
  • Pronovo bearbeitet die Beglaubigung. Bitte beachten Sie, dass die Bearbeitungszeit bis 12 Wochen dauern kann.
  • Pronovo bestätigt per Mail an die BKW, dass die Beglaubigungsinformationen in das Netzbetreiberkonto erfasst sind. Normalerweise erhalten Sie diese Information als Kopie.
  • Ab diesem Zeitpunkt ist Ihre PV-Anlage HKN berechtigt.
  • Ab diesem Zeitpunkt können Sie sich für die HKN auf my.bkw.ch anmelden.

Links

my.bkw.ch 

Details

  • Erfassen Sie Ihre PV-Anlage auf my.bkw.ch
  • Die BKW bearbeitet die Anfragen und überprüft die Aufschaltung der PV-Anlage in der Netzbetreiberliste der Pronovo sowie andere Vorgaben

Links

  • my.bkw.ch
  • Anleitung: HKN-Anmeldung
  • Andere Vorgaben

Details

  • Dokumente werden von der BKW ausgefüllt und Ihnen zugestellt. Sie erhalten:
    Kundenschreiben
    HKN Abnahmevertrag
    HKN-Dauerauftrag (Pronovo)
  • Unterschreiben die Dokumente und retournieren Sie sie die BKW
  • Die BKW prüft die Unterlagen und sendet den HKN-Dauerauftrag an Pronovo weiter. Wenn alle Unterlagen in Ordnung sind, sendet Pronovo die Bestätigung an die BKW.

Details

  • Sie erhalten von der BKW die definitive HKN Abnahmebestätigung.
  • Auf Ihrer nächsten Rechnung erhalten Sie die Strom- und HKN-Vergütung.
Haut de page