Erklärungen zur Rechnung

BKW Rechnungserklärung

Die Rechnungsstellung an unsere Kunden erfolgt viermal pro Jahr:

  • 3 Akontorechnungen in der Höhe je eines Viertels des geschätzten Jahresbetrages
  • 1 Rechnung nach Zählerablesung (Jahresabrechnung)

Bei den Haushalten werden die Zähler in der Regel einmal pro Jahr abgelesen. Der Zeitpunkt der Ablesung ist dabei abhängig von der Wohnadresse.

E-Rechnung

Mit der E-Rechnungsfunktion im E-Banking von PostFinance und den Schweizer Banken empfangen und bezahlen Sie Ihre Rechnungen bequem, sicher und ohne Papier.

Einfache Handhabung
Eine E-Rechnung zu bezahlen ist so einfach wie ein Mausklick. Nach dem Einloggen ins E-Banking erkennen Sie auf einen Blick, wenn neue E-Rechnungen eingegangen sind. Sie lesen die Rechnung, prüfen sie und lösen die Bezahlung ganz einfach per Mausklick in Ihrem E-Banking aus.

Sicherheit
Eine E-Rechnung ist so sicher wie Ihr E-Banking. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt und die E-Rechnung ist für Dritte nicht zugänglich. Es erfolgt keine automatische Belastung Ihres Kontos. Sie bestimmen, ob und wann die Rechnung bezahlt wird, d.h. Sie haben stets die volle Kontrolle. Bei Bedarf können Sie Ihre Rechnungen speichern oder ausdrucken.

Nein, Sie benötigen nur einen Computer mit Internetanschluss und einen Online-Banking Vertrag mit einem Finanzinstitut, welches die E-Rechnungsfunktion anbietet. Ist meine Bank dabei?

Schritt 1: Melden Sie sich in Ihrem E-Banking-Portal an. Wählen Sie den Menüpunkt E-Rechnung.

Schritt 2: Rechnungssteller an/abmelden in der Übersicht die BKW Energie AG. Ab sofort erhalten Sie von uns elektronische Rechnungen

Ja, Sie können jederzeit Rechnungen zurückweisen, wenn Sie nicht einverstanden sind.

Bei Abweisung einer Rechnung, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung (Kontaktformular oder telefonisch: 0844 121 113).

Weitere Informationen zur E-Rechnung und zur Anmeldung erhalten Sie unter www.e-rechnung.ch

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

file:13007Überlassen Sie die Zahlung der Stromrechnung Ihrer Bank oder der PostFinance. Ihr Einverständnis vorausgesetzt, senden wir Ihre Rechnungsangaben zukünftig direkt Ihrer Bank oder der PostFinance. Dort wird der Rechnungsbetrag direkt Ihrem Konto belastet. Fristgerecht, genau auf das Fälligkeitsdatum hin.

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.
Sie erhalten weiterhin eine Rechnung zur Kontrolle. Ist damit alles in Ordnung, unternehmen Sie gar nichts. Sollte es eine Abweichung oder Unklarheit geben, haben Sie 30 Tage Widerspruchsrecht.

Melden Sie sich jetzt für LSV oder DD an, indem Sie das untenstehende Formular ausdrucken, vollständig ausfüllen und es per Post an folgende Adresse schicken:

BKW Energie AG
Kundenservicecenter
LSV/DD
Viktoriaplatz 2
3013 Bern

Bitte beachten Sie, dass Sie Ihre Rechnung dann weiterhin auf Papier erhalten (ohne Einzahlungsschein). Erst, wenn Sie sich zusätzlich für E-Rechnung oder die Rechnungszustellung per E-Mail angemeldet haben, entfällt auch die Rechnung auf Papier.

Auftragsformular LSV  

Die Bestandteile der Rechnung

Seite 1 - Übersicht

Kontaktangaben zur BKW und zu weiteren Informationen zur Rechnung

Angaben zur Rechnungsnummer, Zahlungsfrist, Kundennummer

Angaben zur Verbrauchsstelle, Produkten, Zähler

Zusammenfassung der Rechnungspositionen und Angabe des zu bezahlenden Betrags

Übersicht aller bisher zugestellten Akontorechnungen mit Angabe des Zahlungsstatus

Seite 2 - Verbrauchsstellendaten

Angabe der Produkte, Messung und Abrechnung pro Verbrauchsstelle auf einer separaten Seite (Seite entfällt bei Akontorechnungen)

Seite 3 - Einzahlungsschein

Erklärung der Verbrauchsstellenabrechnung.

Feld für aktuelle Kundeninformationen.

Link zu ABGs auf www.bkw.ch.

Dieser entfällt bei LSV / DD, E-Rechnung, Auslandsrechnungen.

Seite 1 - Übersicht

Kontaktangaben zur BKW und zu weiteren Informationen zur Rechnung

Angaben zur Rechnungsnummer, Zahlungsfrist, Kundennummer

Angaben zur Verbrauchsstelle, Produkten, Zähler

Zusammenfassung der Rechnungspositionen und Angabe des zu bezahlenden Betrags

Übersicht aller bisher zugestellten Akontorechnungen mit Angabe des Zahlungsstatus.

Seite 2 - Verbrauchsstellendaten

Angaben zur Abrechnung pro Verbrauchsstelle.

Seite 3 - Einzahlungsschein

Feld für aktuelle Kundeninformationen.

Link zu ABGs auf www.bkw.ch.

Dieser entfällt bei LSV / DD, E-Rechnung, Auslandsrechnungen.

Häufige Fragen

{ "title": "default", "collapse": "allOut" }

Die Rechnungsstellung an Sie als Kunde erfolgt in regelmässigen Zeitabständen. Pro Kalenderjahr erhalten Sie von der BKW 4 Rechnungen:

  • 3 Akontorechnungen in der Höhe je eines Viertels des geschätzten Jahresbetrages 
  • 1 Rechnung nach der Zählerablesung (Jahresabrechnung)

Bei den Haushalten werden die Zähler in der Regel einmal pro Jahr abgelesen. Der Zeitpunkt der Ablesung ist dabei abhängig von der Wohnadresse.

Seit Einführung der neuen gesetzlichen Rahmenbedingungen per 1. Januar 2009 ist der Strompreis getrennt nach Energiekosten, Netznutzung, Abgaben an die Gemeinde sowie gesetzliche Abgabe zur Förderung erneuerbarer Energien (KEV) auszuweisen. Dies führt zu mehr Kostentransparenz.

Der Stromgesamtpreis besteht aus 3 Teilen:

1. Energie
Kosten für den Strom, den Sie bezogen haben.

2. Netznutzung
Mit dem Strombezug fallen gleichzeitig Kosten für die Nutzung der Netzinfrastruktur an. Diese setzen sich zusammen aus dem Grundpreis, der Netznutzung sowie den Systemdienstleistungen der Swissgrid.

3. Abgaben und Leistungen
Zusammenzug der von der BKW in Rechnung gestellten Abgaben, welche dem Bund, dem Kanton und den Gemeinden überwiesen werden. Die Gebühren können je nach Region unterschiedlich sein.

Das sind die reinen Kosten für die Kilowattstunden Strom die Sie bezogen haben, um Ihre elektrischen Geräte zu betreiben. 

Beim Grundpreis handelt es sich um eine monatliche Grundgebühr für Ihren Stromanschluss. Mit dem Grundpreis werden fixe Kosten gedeckt, welche unabhängig vom Volumen (Kilowattstunde) des Strombezugs oder der Stromeinspeisung entstehen. Diese Kosten umfassen die Datenverwaltung, Datenaufbereitung, Datenverarbeitung mit bereitstellen von Auswertungen und Statistiken (z.B. für das BfE), Archivierung sowie den Schutz der Daten.

Die wesentlichen Bestandteile der Netznutzungskosten sind die Kosten der höheren Netzebenen (einschliesslich des Übertragungsnetzes der Swissgrid), Betrieb- und Instandhaltungskosten, Erweiterungs- und Erneuerungsinvestitionen in die Netzinfrastruktur sowie die Systemdienstleistungen der Swissgrid.

Die von der BKW in Rechnung gestellten Abgaben werden direkt dem Bund, dem Kanton und den Gemeinden überwiesen. Die Gebühren können je nach Region unterschiedlich sein.

Gesetzliche Förderabgabe
Diese Abgabe beinhaltet die kostendeckende Einspeisevergütung (KEV) zur Förderung von Stromproduktionsanlagen aus erneuerbaren Energien sowie die Bundesabgabe zum Schutz der Gewässer und Fische. Der Preisansatz für die KEV wird vom Bundesamt für Energie (BFE) jährlich neu festgelegt.

Abgaben und Leistungen an die Gemeinde
Mit dieser Abgabe wird eine Entschädigung an die Gemeinde im Zusammenhang mit der Netznutzung, z.B. der Nutzung des öffentlichen Grundes entrichtet. Die Gemeinde kann aber auch weitere Abgaben erheben, die nicht in einem direkten Zusammenhang mit der Netznutzung stehen, z.B. für Energieprojekte.

In unserem Downloadcenter finden Sie alles Wissenswerte rund um das Thema Energie.

Zum Downloadcenter 

Back to top