News

Hochmoderne Anlage für die Stromversorgung des Juras in Betrieb

YouTube Video

Die BKW hat die neue Unterstation in Bassecourt in Betrieb genommen. Damit stellt sie die Stromversorgung im Jura auf viele Jahre hinaus sicher. Alle Spannungsebenen sind an diesem Standort gebündelt. Zudem ist er der Zugangspunkt zum europäischen Stromnetz. Die Unterstation versorgt neben dem Jura auch das Versorgungsgebiet der BKW sowie das Netz des Basler Energieunternehmens IWB.

Grund für die Erneuerung war das Alter der Anlage. Mit der Modernisierung ist diese nun für die Anforderungen des regionalen Wachstums und künftige Herausforderungen der Verteilnetze gerüstet. Die neuen gasisolierten Schaltanlagen (GIS) konnten auf einem Raum von nur ca. 500m2 als Innenraumanlagen installiert werden. Die alten Aussenanlagen auf einer Fläche von drei Fussballfeldern (25’000m2) hat die BKW abgebaut. Die Transformatoren wurden zum Teil erneuert und aussen entlang der Gebäudewand platziert. Bis zu 200 Bauarbeiter waren phasenweise im Einsatz und ermöglichten die Kompletterneuerung innerhalb von nur drei Jahren.

Für die Erneuerung investierte die BKW gesamthaft 25 Mio. Franken. IWB und Swissgrid beteiligen sich anteilsmässig an den Kosten. Es ist das grösste Projekt der BKW Netze der jüngeren Geschichte.

Medienmitteilung zur neuen Unterstation in Bassecourt

Back to top