Die Übernahme der IT-Dienstleisterin UMB stärkt die Digitalisierungskompetenz der BKW und stützt ihre Wachstumsstrategie*

Mit der erfolgreichen IT-Komplettanbieterin UMB wird die BKW zu einer führenden Schweizer IT-Dienstleisterin

Die BKW übernimmt die IT-Komplettanbieterin UMB und macht einen bedeutenden Schritt in der Umsetzung der Wachstumsstrategie. Mit dieser Akquisition verfolgt die BKW Gruppe zwei strategische Ziele. Einerseits kann sie ihr im Aufbau stehendes IT-Dienstleistungsgeschäft in eine führende Position im Schweizer Markt bringen. Andererseits stärkt sie die technologischen und digitalen Kompetenzen für die ganze Gruppe bedeutend. UMB gehört zu den führenden unabhängigen IT-Firmen im Schweizer Markt. In Kombination mit den bereits zur BKW Building Solutions gehörenden IT-Firmen wird die BKW zu den kompetentesten und umsatzstärksten Anbieterinnen in diesem wachsenden Markt gehören.

*Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

UMB ist ein führendes unabhängiges Schweizer IT-Unternehmen mit zahlreichen namhaften Kundenbeziehungen. Als IT-Komplettanbieterin verfügt UMB über ein breites Angebotsspektrum für eine ganzheitliche Technologie- und Business-Transformation inklusive Consulting, Engineering, Operation Services, Cloud-Angebote sowie Hard- und Software. UMB hat seinen Hauptsitz in Cham (ZG), beschäftigt an insgesamt 11 Standorten rund 500 Mitarbeitende und erzielt einen Umsatz im niedrigen dreistelligen Millionenbereich. Das Unternehmen ist vom Great Place to Work Institut mehrfach als beste Arbeitgeberin der Schweiz ausgezeichnet worden und rangiert auch auf europäischem Niveau unter den Top 10-Arbeitgeberinnen.

Für die BKW ist die Übernahme der UMB ein strategischer Schritt beim Ausbau der IT-Sparte. Die breite Kundenbasis der BKW verlangt nach innovativen und ganzheitlichen Lösungen bei der Digitalisierung des Gebäude- und Infrastrukturgeschäfts. Auch im angestammten Energie- und Netzgeschäft kann die BKW ihre Digitalisierungskompetenz dank der UMB wesentlich stärken. Zudem kann sie sich in Themen wie Modern Work, Collaboration, Cyber Security oder Cloud Services weiterentwickeln.

Die UMB wird Teil von BKW Building Solutions, bleibt aber eine eigenständige Konzerngesellschaft. Der Name UMB wird zukünftig für die gesamte IT-Sparte der BKW Building Solutions erhalten bleiben. Die bereits existierenden IT-Firmen swisspro Solutions, ngworx und alphaTrust.ch werden mittelfristig mit der UMB fusioniert. Mathias Prüssing, CEO von BKW Building Solutions, freut sich über diesen bedeutenden Wachstumsschritt: «So entsteht eine führende IT-Dienstleisterin mit über 800 Mitarbeitenden.»

Interne Nachfolgelösung

Geführt wird das Unternehmen ab dem 1. Januar 2022 durch Martin Gartmann, der bereits heute als Chief Sales Officer & Business Development der UMB tätig ist. Geplant ist, dass der bisherige Inhaber und CEO Matthias Keller auf strategischer Ebene für die BKW tätig sein und in den Verwaltungsrat der BKW Building Solutions einziehen wird. «Die industrielle Logik mit dem Zusammenschluss mit der BKW liegt auf der Hand und ermöglicht die erfolgreiche und nachhaltige Entwicklung der UMB. Davon profitieren unsere Kunden, Partner und Mitarbeitenden», sagt Matthias Keller.

Der Abschluss der Übernahme wird im 1. Quartal 2022 erwartet und unterliegt der behördlichen Genehmigung.