Neue Unterstation in Bassecourt: für die sichere Stromversorgung im Jura

Seit April 2016 und noch bis Mai 2019 bauen wir die gesamte Unterstation in Bassecourt um: platzsparende gasisolierte Schaltanlagen (so genannte GIS-Anlagen), ein neues Gebäude und neue Trafos. Die Modernisierung dieses zentralen Knotenpunkts für die Stromversorgung im Jura ist ein Meilenstein. Durch sie wird die Versorgungszuverlässigkeit in der Region auch in Zukunft sichergestellt. Ein Zeitrafferfilm zeigt die Grösse der Baustelle.

Die Unterstation Bassecourt ist ein wichtiger Knotenpunkt für die gesamte Stromversorgung des Juras. Sie ist zudem Anschlusspunkt für die Stromnetze der BKW und des Basler Energieversorgungsunternehmen IWB sowie für die Nationale Netzgesellschaft Swissgrid und damit an das europäische Übertragungsnetz auf höchster Spannungsebene. Die Unterstation liegt in der Gemeinde Haute-Sorne und ist in unserem Eigentum und der Swissgrid. Die Anlagen werden ausserdem von IWB genutzt. Gesamthaft investieren wir rund 25 Millionen Franken in die Gesamterneuerung, wobei sich die IWB und die Swissgrid anteilmässig an den Kosten beteiligen. Die Erneuerung der Unterstation Bassecourt ist aktuell unser grösstes und bedeutendstes Infrastrukturprojekt im Bereich Netze.

Im Mai 2019 schliessen wir die Arbeiten ab und feiern direkt vor Ort mit geladenen Gästen und den Anwohnerinnen und Anwohnern.

Mehr erfahren

nach oben