News

BKW übernimmt Windvermarkter WET vollständig

Seit 2016 ist die BKW mit 60 Prozent an der WET AG beteiligt. Nun hat sie die Möglichkeit erhalten, auch die restlichen 40 Prozent zu erwerben. Damit verbessert die BKW ihre Marktchancen in den Bereichen Handelsdienstleistungen und langfristige Stromlieferverträge (PPA) zur Vermarktung erneuerbarer Energien.

Bern, 22. Juli 2020

Die WET AG ist seit Jahren ein führender und etablierter Dienstleister für die Vermarktung von Windenergie und Photovoltaik im Positionsmanagement der Direktvermarktung in Deutschland. Ein selbst entwickeltes Handelssystem erlaubt es der WET AG, hochflexibel, agil und kosteneffizient auf die regulatorischen Änderungen und hochvolatilen Kurzfristmärkte zu reagieren und diese gewinnbringend zu nutzen.  

2016 hat die BKW eine Mehrheitsbeteiligung im Umfang von 60 Prozent an der WET AG übernommen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten hat sich die WET AG seit zwei Jahren erfreulich entwickelt. Daher hat die BKW gerne die Chance ergriffen, auch die restlichen 40 Prozent erwerben zu können. Ziel der vollständigen Übernahme ist die Stärkung des BKW Handels in den Kernmärkten Deutschland, Frankreich und Italien.  Angestrebt wird insbesondere ein Ausbau der Marktanteile in Frankreich und Italien. Zudem will die BKW eine geografische Expansion der WET AG nach Grossbritannien, Polen und Spanien prüfen. Und schliesslich kann der BKW Handel seine Kompetenzen in den Bereichen Vermarktung von kleinteiligen, dezentralen und erneuerbaren Assets von Dritten stärken. 

Die beiden Geschäftsführer und bisherigen Minderheitsaktionäre der WET AG führen die Firma weiterhin. «Julian Göhler und Grigorii Toulskii sind innovative Unternehmer. Ihre Firma hat grosses Geschäftsentwicklungspotenzial in der Ausweitung der Marktaktivität für neue Kundensegmente in der Direktvermarktung», sagt Othmar Schuler, der stellvertretende Leiter von BKW Handel und Verwaltungsratspräsident der WET AG. 

nach oben