Mehr Sicherheit in Netzanlagen: Die BKW wechselt bis Ende 2018 sämtliche Schliesssysteme der Unterstationen, Trafostationen und Verteilkabinen aus. Schlüssel werden nur noch personifiziert und gemäss Aufträge, Verträge oder Partnerschaften abgegeben.

Neue Schlüssel für registrierte Personen

Feuerwehren, Anlagenwärter, Dorfelektriker oder Gemeindemitarbeitende besassen bis anhin Schlüssel von BKW Netzanlagen. Neu werden nur noch ausgewählte Stellen mit spezifischer Vereinbarung Schlüssel erhalten. Die künftigen Schlüsselbesitzer werden registriert und müssen vorgängig gemäss Reglementierung geschult und ausgebildet werden, bevor der Schlüssel ausgehändigt wird. Mit diesen Massnahmen wird die Sicherheit der 18'000 BKW-Anlagen erhöht. 

Ablauf und Timing

Ab Januar 2018 ersetzt die BKW die Zylinder in allen eigenen elektrischen Netzanlagen. Unterstationen erhalten ein digitales Schliesssystem. Trafostationen und Verteilkabinen werden mit neuen mechanischen Schlössern ausgerüstet. Die BKW koordiniert den Rollout der neuen Schliesssysteme aktiv und steht auf Anfrage laufend mit den betroffenen Gemeinden und Partnern in Kontakt.

Schlüsselvergabe 

Gemeinsam mit unseren Partnern bestimmt die BKW die Personen, die neu ab 2018 einen Zugang erhalten.  

Um die Sicherheit der Personen und Anlagen zu gewährleisten, setzt die BKW bei den zukünftigen Schlüsselbesitzern Schulungen entsprechend ihrer Arbeitstätigkeit voraus. In unserem Schulungszentrum in Kallnach bieten wir zertifizierte Kurse für Tätigkeiten an Starkstromanlagen an.

Downloads

Kontakt

Sie haben Fragen zu den neuen Schliesssystemen oder besitzen einen alten Schlüssel und benötigen Zugang zu einer umgerüsteten Netzanlage? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir suchen für Sie eine Lösung.

Netzkundenservice: 058 477 50 30

Feuerwehr

Künftig erhält die Feuerwehr keine Schlüssel mehr für Netzanlagen. Grund dafür sind die gestiegenen Anforderungen an Ausbildung und Ausrüstung für Arbeiten in elektrischen Anlagen. Soll eine Anlage notfallmässig abgeschaltet werden, übernimmt dies neu für alle Anlagetypen die Zentrale Leitstelle (ZLS) der BKW.

Die BKW unterstützt und schult auch weiterhin Feuerwehrleute. Insbesondere geht es um diese Bereiche: Absperren des Gefahrenbereichs, Unterstützung der Einsatzleitung bei der Beurteilung der elektrischen Gefahren und Alarmierung des Netzbetreibers.

nach oben