Privatkunden

Fotovoltaik

Haben Sie schon einmal daran gedacht, selbst Solarstrom zu produzieren? Die BKW plant, realisiert und betreibt Fotovoltaikanlagen für Privat- und Geschäftskunden. Speziell für Privatkunden bietet sich die intelligente Gesamtlösung Home Energy an bei welcher Sie dank Ihrer Fotovoltaikanlage zum unabhängigen Strom-Selbstversorger werden können. 

Mit einer leistungsfähigen Fotovoltaikanlage von Home Energy machen Sie die Kraft der Sonne für Ihr Eigenheim nutzbar. Damit schaffen Sie die Grundlage für Ihre eigene Stromproduktion. Entdecken Sie jetzt die Möglichkeiten die Ihnen Home Energy Fotovoltaik zu bieten hat und erfahren Sie mehr zu den verwendeten Komponenten.

 

Fotovoltaik entdecken 

Rückliefervergütung Energy Return

Produktion = elektrische Energie + Herkunftsnachweis

Mit einer Produktionsanlage für eigenen Strom generieren Sie nicht nur elektrische Energie (Graustrom), sondern auch Herkunftsnachweise (Qualität). In jeder Kilowattstunde Sonnenstrom stecken somit sowohl die reine elektrische Energie als auch die Herkunftsnachweise der Sonne. Für Sie ist es am profitabelsten, wenn Sie Ihren produzierten Strom gleich selber verbrauchen. Sollten Sie jedoch neben dem Eigenverbrauch elektrische Energie übrig haben, so können Sie diese an die BKW oder an Dritte verkaufen.

Die Abnahme und Vergütung elektrischer Energie und jene der Herkunftsnachweise sind voneinander unabhängig.

 

 

Elektrische Energie (Graustrom):

Die BKW ist gesetzlich verpflichtet (Art. 7 EnG, SR 730.0), die in ihrem Versorgungsgebiet produzierte und eingespeiste Energie abzunehmen und zu vergüten. Die Vergütung der elektrischen Energie erfolgt marktpreisorientiert und gilt einheitlich für alle Anlagen.

Das Preisblatt der Rückliefervergütung, gültig ab 1.1.2017, finden Sie hier

Detaillierte Informationen zur Abnahme sind in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen «Rücklieferung von elektrischer Energie» ersichtlich.

 

Herkunftsnachweise (HKN):

Die Abnahme der Herkunftsnachweise ist ein freiwilliges Angebot der BKW und gilt ausschliesslich für Fotovoltaikanlagen im BKW-Versorgungsgebiet. Diese Herkunftsnachweise sind für die qualitativ hochwertigen Stromprodukte Energy Blue und Energy Green bestimmt.

Aktuell haben wir genügend Herkunftsnachweise für unsere Stromprodukte. Damit dies so bleibt, steht ab dem 1. Quartal 2017 eine Online-Liste bereit, wo Sie Ihre Anlage eintragen können. Sie erhalten dann ein Angebot, sobald wir wieder Herkunftsnachweise benötigen.

 

 

 Weitere hilfreiche Informationen finden sie unter den folgenden Links:

 

 

{ "title": "default", "collapse": "allOut" }

Rücklieferung EN für Produktionsanlagen mit bis zu 30 kW installierter Leistung*

Vergütung für die Stromeinspeisung von Produktionsanlagen, die vor dem 1. März 2015** in Betrieb genommen wurden:

EnergieRp./kWh exkl. MWStRp./kWh inkl. MWSt
Hochtarif (7 bis 21 Uhr)11.5012.42
Niedertarif (21 bis 7 Uhr)7.958.59 

 

 

Vergütung für die Stromeinspeisung von Produktionsanlagen, die ab dem 1. März 2015** in Betrieb genommen wurden: 

EnergieRp./kWh exkl. MWStRp./kWh inkl. MWSt
Hochtarif (7 bis 21 Uhr)9.7810.56
Niedertarif (21 bis 7 Uhr)6.767.30 

  

Rücklieferung EN für Produktionsanlagen mit 30 kW oder mehr installierter Leistung* 

 

Vergütung für die Stromeinspeisung: 

EnergieRp./kWh exkl. MWStRp./kWh inkl. MWSt
Hochtarif (7 bis 21 Uhr)5.505.94
Niedertarif (21 bis 7 Uhr)4.104.43

 

* Die Leistungsgrenze entspricht der 30 kW Leistungsgrenze der Einmalvergütung. Bei Fotovoltaikanlagen ist dies die Summe der DC-Modulleistungen an einem Einspeisepunkt

** Als Inbetriebnahmedatum gilt die Definition der Swissgrid für Anlagebeglaubigungen (ordentliches Übergabedatum nach dem Probebetrieb und funktionsfähigem Netzanschluss).

Die Einspeisevergütung basiert auf dem Energiegesetz SR 730.0  Art. 7 und der Energieverordnung SR 730.01 Art. 2b. Die Vergütungen werden periodisch überprüft und können angepasst werden.

Eigenverbrauch

Haben Sie Solarzellen auf dem Dach? Mit Building MySun und Home Energy bieten wir Ihnen zwei Lösungen an, mit denen Sie Ihren selbst produzierten Strom direkt von Ihrer Anlage nutzen. Sie sparen damit Stromkosten, Netzgebühren und Abgaben. 

Unter Eigenverbrauch oder der Eigenverbrauchsquote versteht man das Verhältnis von selbst genutzter Energie aus der Fotovoltaikanlage zur gesamten produzierten Energie der Fotovoltaikanlage. Je höher der Eigenverbrauch, desto mehr Strom aus der Fotovoltaikanlage wird direkt im Haus verwendet und nicht ins Netz eingespeist. Um den Eigenverbrauch zu maximieren muss der Solarstrom intelligent genutzt werden. 

Mit Building MySun und Home Energy bieten wir Ihnen zwei Produkte an, um ihren Eigenverbrauch zu steigern. Building MySun ist ein kostengünstiges Einstiegsprodukt, Home Energy bietet eine modulare Gesamtlösung zur Maximierung des Eigenverbrauchs.

Die Home Energy Gesamtlösung richtet sich an Eigenheimbesitzer, die sich Schritt für Schritt zum Energie-Selbstversorger entwickeln möchten. Bestehend aus den wählbaren Komponenten Fotovoltaik, intelligenter Steuerung, Solarstromspeicher und Warmwasser-Wärmepumpe bieten wir Ihnen ein modulares Angebot - zugeschnitten auf Ihre individuellen Bedürfnisse. So nutzen Sie das volle Potenzial Ihres selbst produzierten Solarstroms. Weitere Komponenten lassen sich auch Stück für Stück hinzufügen.

Erfahren Sie mehr über die Home Energy Gesamtlösung.

Mit Building MySun nutzen Sie den Strom Ihrer Fotovoltaikanlage zur Warmwassererwärmung mit Hilfe Ihres Elektro-Boilers. Während zuvor Ihr Boiler nur nachts aufgeladen wurde, können Sie nun den tagsüber produzierten Strom Ihrer Fotovoltaikanlage zur Warmwassererwärmung nutzen. Reicht diese produzierte Energie nicht aus, wird der Boiler weiterhin zusätzlich auch nachts freigeschaltet. 

 

 

Downloads

Häufige Fragen
Building MySun Faktenblatt

Building MySun

Das Steuerungssystem von Building MySun prognostiziert aufgrund von regionalen Wetterdaten, Einstrahlungswerten und weiteren Einflussfaktoren die mögliche Solarstromproduktion. Aufgrund dieser Prognose wird Ihr Boiler tagsüber eingeschaltet. Eine Sicherheitsmarge vermindert dabei das Risiko von Strombezügen im Hochtarif. Wir rechnen damit, dass die Boiler an ca. 100 Tagen im Jahr tagsüber eingeschaltet werden können.

{ "title": "default", "collapse": "allOut" }
  • Besitzer einer Fotovoltaikanlage (PV-Anlage) und einer elektrischen, nachtgesteuerten Warmwasseraufbereitung (Boiler)
  • PV-Anlage und Boiler müssen über den gleichen Stromzähler laufen (kann durch einen Elektroinstallateur umgebaut werden)
  • PV-Anlagenleistung (kW) sollte 1.5 mal grösser sein als Boilerleistung (kW)
  • Vor allem für Einfamilienhäuser mit PV-Anlagen zwischen 6 und 30 kW
  • Building MySun ist nur im Versorgungsgebiet erhältlich.
  • Die Umprogrammierung des Rundsteuersignals durch die BKW erfolgt vor Ort.
  • Die Einmalgebühr von CHF 199.- wird nach Abschluss der Umprogrammierung in Rechnung gestellt.
  • Bezüglich des Ersatzes von Elektroboilern verweisen wir auf die kantonale Energiegesetzgebung und das Merkblatt des Amtes für Umwelt und Energie des Kantons Bern (AUE)

 

 

 

Mehr zum Thema

Erfahren Sie im BKW Blog mehr über die Optimierung des Eigenverbrauchs. Zum Blog

Bestellen Sie Building MySun

Dezimalzahlen (z.B. 9.5 kW) mit Punkt trennen!

© 2017 BKW AG