Scrollen

Erneuerung der Unterstation Sorvilier – eine Investition in das Verteilnetz der Region Jura

Die neuen gasisolierten 132 kV-, 50 kV- und 16 kV-Schaltanlagen (GIS) ersetzen die bestehende Freiluftschaltanlage. Sie wurden auf einer Fläche von lediglich 400 m2 als Innenraumanlagen in einem neuen Gebäude installiert. Zudem wurden vier neue Transformatoren in Betrieb genommen.  

  • Die Erneuerung der Unterstation Sorvilier kostet rund 18 Mio. Franken. 
  • Insgesamt hat die BKW seit 2012 74 Mio. Franken in das Verteilnetz der Region Jura investiert. 
  • Mit den Unterstationen Bassecourt, Courrendlin, Courtemaîche, Tramelan und Reuchenette verfügt die Region Jura über weitere modernste Unterstationen.
  • Die neuen Anlagen sind seit Ende 2019 in Betrieb. Der Rückbau der alten Anlage sowie Umgebungsarbeiten werden im Herbst 2020 abgeschlossen.

«All diese Massnahmen entlasten die Landschaft, da nur rund ein Viertel der heutigen Fläche benötigt wird. Zudem fallen geringere Lärmemissionen an.»

Christian Böhme, Netzanlagenmanager

nach oben