Ein Jahr Zusammenarbeit zwischen der Gemeinde Wichtrach und der BKW

Die Gemeinde Wichtrach ging 2004 aus einer Fusion zwischen den Gemeinden Nieder- und Oberwichtrach hervor. Der Ortsteil Niederwichtrach wurde bis dahin durch ein gemeindeeigenes Verteilnetz versorgt, während Oberwichtrach seit 1927 von der BKW Energie AG versorgt wird.

Weil die Anforderungen an die Elektrizitätsversorgung in den letzten Jahren stetig gestiegen sind, hat sich das Stimmvolk von Wichtrach im Juni 2018 dazu entschlossen, ihr Stromnetz an die BKW zu verkaufen.

Schon zuvor haben die BKW und das EVU der Gemeinde eng zusammengearbeitet. Dadurch wurde die Übernahme schnell und unbürokratisch abgewickelt. Die BKW hat das Verteilnetz aus Niederwichtrach lückenlos ins Netzinformationssystem aufgenommen. Auch anstehende Ausbauten des Verteilnetzes wurden durch die BKW effizient und rasch zur vollsten Zufriedenheit der Gemeinde ausgeführt. Weitere Synergien zwischen der Gemeinde und der BKW ergaben sich beim Bau und dem Unterhalt der öffentlichen Beleuchtung. Die Zusammenarbeit hat sich also für beiden Seiten ausgezahlt.

Das sagen die Beteiligten:

Andreas Stucki, Geschäftsleiter Gemeindeverwaltung Wichtrach: «Wir arbeiteten immer sehr eng und gut mit der BKW-Region zusammen und wussten, dass sie unsere Bedürfnisse kennen und auch erfüllen können.»

Jürg Lädrach, Gebietsleiter Mittelland Süd: «Dank unserer lokalen Verankerung und der bereits vorher guten Zusammenarbeit mit dem EW Wichtrach kannten wir das Netz und konnten die zusätzlichen Aufgaben geordnet übernehmen.»

nach oben