Zuverlässige Stromversorgung trotz Umbauarbeiten an der Sekundärtechnik bei laufendem Betrieb

Für einen reibungslosen Netzbetrieb muss im Lebenszyklus einer Primäranlage die Sekundärtechnik ein- bis zweimal grundlegend erneuert werden. Damit der Strom auch während der Umbauarbeiten möglichst unterbruchsfrei zu den Kunden fliesst, ist eine sorgfältige Planung ausschlaggebend. Die Spezialisten der BKW wissen aus Erfahrung, wie das am besten geht.

Die Sekundärtechnik im Unterwerk Naters hatte im Frühjahr 2015 das Ende ihrer Lebensdauer erreicht. Die Betreiberin EnBAG in Brig legte beim Ersatz der Sekundärtechnik in der 16 kV-Anlage grossen Wert auf einen kurzen und weitgehend unterbruchsfreien Umbau. Die Abschaltung der Mittelspannungsanlage auf ein zeitliches Minimum erforderte ein präzises, interdisziplinäres Projektmanagement. Von der Abklärung der Betriebsmittel und Schnittstellen über die Planung bis hin zum gewissenhaften Detailengineering mussten die Schritte perfekt aufeinander abgestimmt werden.

Die EnBAG entschied sich angesichts der komplex verzahnten Projektphasen für eine Lösung aus einer Hand. Sie beauftragte die BKW als Gesamtplanerin für das Bauprojekt (SIA-Phasen 51/52/53).

 

Durch Transparenz während der Projektphasen hat der Kunde stets die volle Kontrolle

Die BKW führte das Projekt vom Konzept bis zur Inbetriebnahme. Zu den wesentlichen Arbeiten zur Erneuerung der Sekundärtechnik gehörten:

  • Erstellung des Stromlaufschemas
  • Erstellung des Schutzkonzeptes
  • Durchführen der Schutzberechnungen
  • Erstellung der Wandlerlisten
  • Parametrierung der Kombigeräte
  • Engineering der Datenpunktliste/Vorgaben
  • Inbetriebnahme der Kombigeräte
  • Prüfung der Wandlerkreise
  • Prüfung der Feldsteuerung und der Verriegelungen
  • Durchführen der Signaltests (Feld-, Stations- und Netzleitebene)

Detaillierte Projektinformationen sind auf dem Referenzblatt Unterwerk Naters ersichtlich.

Die transparente Projektabwicklung sowie die enge Zusammenarbeit zwischen dem Auftraggeber und der BKW erlaubten der Kundin, jederzeit aktiv im Projekt mitzuwirken und individuelle Wünsche anzubringen. So wurden beispielsweise die Kundenpräferenzen bei der Wahl der Systemzulieferer berücksichtigt. Ebenso wurde die Kundin in die Montagearbeiten involviert. Mit den so erbrachten Teilleistungen sind die Techniker der EnBAG von Beginn an im Umgang mit den neuen Produkten vertraut.  

Umbau innerhalb dreier Wochen

Aufgrund der sorgfältigen Planung und der funktionierenden Feinabstimmung während der Ausführung konnten die Umbauarbeiten im Unterwerk innerhalb von drei Wochen erledigt werden. In diesem Zeitraum waren die Abschaltungen der Mittelspannungsanlage auf ein notwendiges Minimum reduziert.

Sekundärtechnikschema für das Unterwerk Naters
Sekundärtechnikschema für das Unterwerk Naters

Falls Ihnen die zuverlässige und sichere Stromversorgung während Umbauarbeiten an der Sekundärtechnik ebenso wichtig ist, zögern Sie nicht, unsere Experten zu fragen. Wir helfen Ihnen gerne zielgerichtet und kompetent weiter.

Telefon: 0844 121 120

 

Teilen Sie uns Ihr Anliegen mit

nach oben