BKW Symbol Bürogebäude

Geschäftskunden

Mit der Netznutzung wird die Verwendung des Netzes für den Transport der Energie abgerechnet. Je nach Grösse der elektrischen Anlagen und dem Verbrauchsverhalten des Kunden wird dem Kunden ein Netznutzungsprodukt zugeordnet. 

Netznutzungsprodukte

{ "title": "default", "collapse": "allOut" }

Das Netznutzungsprodukt richtet sich an Kunden, die weniger als 20 000 kWh im Jahr verbrauchen und einen Eintarif- (ET) oder Doppeltarif (DT) Zähler haben. 

 

Das Netznutzungsprodukt richtet sich nach der Spannungsebene der Abgabestelle, dem Jahresverbrauch und der bezogenen Leistung. 

 

AbgabestelleLeistungsbezugEnergiebezugProdukt
Hochspannung (132 oder 50 kV)HS
Mittelspannung (16kV)> 8 MWMS XL
Mittelspannung (16kV)< 8 MWMS
Niederspannung (0.4kV)> 50 kW und/oder> 100 000 kWhNS 1
Niederspannung (0.4kV)< 50 kW< 100 000 kWhNS 2

Die Zusatzprodukte richten sich an Kunden, die in der Regel auf Niederspannung (NS) angeschlossen sind und an derselben Abgabestelle bereits ein Netznutzungsprodukt der BKW beziehen.

  • Zusatzprodukt unterbrechbar für Wärmepumpen, Grossboiler, etc. (NS UR)
  • Zusatzprodukt steuerbar für Zentralspeicherheizungen mit einem Bezug von mehr als 10 000 kWh/Jahr (NS SR)

Die Eigenverbrauchsprodukte richten sich grundsätzlich an Endverbraucher, die ihre Eigenerzeugung selbst verbrauchen möchten. Hierzu müssen Verbraucher und Produktionsanlage hinter dem selben Netzanschlusspunkt auf Niederspannung angeschlossen sein.

Unterschieden werden Eigenverbrauchsprodukte für 

  • Einzelkunden z.B. mit Einfamilienhäuser: Produkt EVE 
    Produktblatt (2017)


  • Eigenverbrauchsgemeinschaften z.B. mehrere Endverbraucher in einem Mehrfamilienhaus: Produkt EVG
    Produktblatt (2017)

Ab 2018 gilt für den Eigenverbrauch folgendes Produkt: Produktblatt

Häufige Fragen Eigenverbrauch

Das Produkt "Öffentliche Beleuchtung" richtet sich an Betreiber von öffentlichen Beleuchtungsanlagen, die an das Niederspannungsverteilnetz der BKW angeschlossen sind. Der Verbrauch wird gemessen. Einzelne Leuchten können auch pauschal abgerechnet werden. 

Das Produkt richtet sich an Kunden mit Anlagen wie Anzeigetafeln, Billettautomaten, welche auf Niederspannung angeschlossen sind. Für diese Anlagen kann die BKW einen Pauschaltarif ohne Messung einsetzen. 

Erzeugungsanlagen für elektrische Energie sind von der Netznutzung befreit. Die Kosten für die Messung und Abrechnung gehen gemäss Art. 2 Abs. 3 Energieverordnung zu Lasten der Produzenten. Der Mess- und Abrechnungstarif richtet sich nach der vorgegebenen Zählerinfrastruktur. 

Die Zusatzleistungen Messdatenversand richten sich an Kunden, die ergänzende Datenlieferungen zusätzlich zum standardisierten Datenaustausch SDAT-CH wünschen.

  • Produktblatt Zusatzleistungen Messdatenversand (gültig ab 1.1.2018)

Das Produkt Zwischenabrechnung richtet sich an Kunden, die ausserhalb des BKW-Abrechnungszyklus z.B. bei Mieterwechsel, eine Ablesung wünschen.

BKW Symbol Gemeinde

Gemeinden & EVU

Mit der Netznutzung wird die Verwendung des Netzes für den Transport der Energie abgerechnet. Je nach Grösse der elektrischen Anlagen und dem Verbrauchsverhalten des Kunden wird dem Kunden ein Netznutzungsprodukt zugeordnet.

      

Verteilnetzbetreiber

Verteilnetzbetreiber sind Kunden mit Eigentum an Netzinfrastruktur und öffentlichem Versorgungsauftrag. Ihr Netznutzungsprodukt richtet sich nach der Spannungsebene ihrer Abgabestelle. Bei einer Abgabestelle im Mittelspannungsbereich ist die Produktzuordnung der BKW auch von der Grösse des angeschlossenen Verteilnetzes auf Mittelspannung abhängig. 

 

AbgabestelleProdukt
Hochspannung (132 oder 50kV)HS
Mittelspannung (16kV) und eigenes MittelspannungsnetzMS 1
Mittelspannung (16kV) und nur geringer MS-Netzanteil bzw. kein MittelspannungsnetzMS 2
Niederspannung (0.4kV)NS

Produktblatt 2018

Produktblatt 2017

nach oben